Chris Clark - LinkFang.de





Chris Clark


Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Eishockeyspieler, für den gleichnamigen englischen Musiker siehe Chris Clark (Musiker), für die gleichnamige Sängerin siehe Chris Clark (Sängerin)
Vereinigte Staaten Chris Clark

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. März 1976
Geburtsort Manchester, Connecticut, USA
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #17
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 3. Runde, 77. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
1994–1998 Clarkson University
1998–1999 Saint John Flames
1999–2004 Calgary Flames
2004–2005 Storhamar Dragons
2005–2009 Washington Capitals
2009–2011 Columbus Blue Jackets
seit 2011 Providence Bruins

Chris Clark (* 8. März 1976 in Manchester, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit November 2011 für die Providence Bruins in der American Hockey League spielt.

Karriere

Der 1,81 m große Flügelstürmer begann seine Karriere im Team der Clarkson University im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, bevor er beim NHL Entry Draft 1994 als 77. in der dritten Runde von den Calgary Flames ausgewählt (gedraftet) wurde.

Nachdem er zuerst beim Farmteam Saint John Flames in der American Hockey League eingesetzt wurde, absolvierte der Rechtsschütze in der Saison 1999/00 seine ersten NHL-Spiele für Calgary. Für die Flames stand Clark fünf Spielzeiten lang auf dem Eis, in seiner letzten Saison in Kanada erreichte er mit dem Team sogar das Stanley Cup-Finale, das allerdings mit drei zu vier Spielen gegen die Tampa Bay Lightning verloren wurde.

Nach der Lockout-Saison 2004/05, die der Amerikaner beim SC Bern in der Schweizer Nationalliga A sowie bei den Storhamar Dragons in Norwegen verbrachte, wechselte Chris Clark am 4. August 2005 als Free Agent zu den Washington Capitals. Ab Januar 2006 stand er neben Alexander Owetschkin in der ersten Sturmreihe der Capitals, am 13. September wurde er zudem der neue Kapitän der Hauptstädter. Nachdem der Stürmer in den Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 vom Verletzungspech verfolgt war, konnte er in der Saison 2009/10 endlich wieder ohne Probleme spielen. Dennoch transferierten die Capitals ihren Kapitän am 28. Dezember 2009 gemeinsam mit Verteidiger Milan Jurčina zu den Columbus Blue Jackets. Im Gegenzug wechselte Jason Chimera nach Washington.

Nach der Saison 2010/11 bekam der US-Amerikaner keinen neuen Vertrag bei den Blue Jackets. Im September 2011 versuchte er sich im Trainingslager der Boston Bruins, wo er allerdings ebenfalls kein Arbeitspapier erhielt. Schließlich wechselte Clark Anfang November 2011 auf Tryout-Basis zu den Providence Bruins in die AHL.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1994/95 Clarkson University NCAA 32 12 11 23 92
1995/96 Clarkson University NCAA 38 10 8 18 106
1996/97 Clarkson University NCAA 37 23 25 48 86
1997/98 Clarkson University NCAA 35 18 21 39 106
1998/99 Saint John Flames AHL 73 13 27 40 123 7 2 4 6 15
1999/00 Saint John Flames AHL 48 16 17 33 134
1999/00 Calgary Flames NHL 22 0 1 1 14
2000/01 Saint John Flames AHL 48 18 17 35 131 18 4 10 14 39
2000/01 Calgary Flames NHL 29 5 1 6 38
2001/02 Calgary Flames NHL 64 10 7 17 79
2002/03 Calgary Flames NHL 81 10 12 22 126
2003/04 Calgary Flames NHL 82 10 15 25 106 26 3 3 6 30
2004/05 SC Bern NLA 3 0 0 0 6
2004/05 Storhamar Dragons NOR 15 10 4 14 86 7 4 4 8 14
2005/06 Washington Capitals NHL 78 20 19 39 110
2006/07 Washington Capitals NHL 74 30 24 54 66
2007/08 Washington Capitals NHL 18 5 4 9 43
2008/09 Washington Capitals NHL 32 1 5 6 32 8 1 0 1 8
2009/10 Washington Capitals NHL 38 4 11 15 27
2009/10 Columbus Blue Jackets NHL 36 3 2 5 21
2010/11 Columbus Blue Jackets NHL 53 5 10 16 38
NCAA gesamt 142 63 65 128 390
AHL gesamt 169 47 61 108 388 25 6 14 20 64
NHL gesamt 607 103 111 214 700 34 4 3 7 38

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks


Kategorien: Eishockeyspieler (Vereinigte Staaten) | Geboren 1976 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Chris Clark (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.