Chita Rivera - LinkFang.de





Chita Rivera


Chita Rivera, eigentlich Dolores Conchita Figueroa del Rivero, (* 23. Januar 1933 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin.

Leben

Chita Rivera ist die Tochter eines lateinamerikanischen Musikers und begann im Alter von elf Jahren mit Ballett-Unterricht. Als die Familie nach New York City zog, erhielt der Teenager Unterricht bei Choreograf George Balanchine. Bereits mit siebzehn Jahren trat Rivera in einem Musical am Broadway auf.

Der große Durchbruch gelang ihr, als sie in der Uraufführung von Leonard Bernsteins West Side Story die Rolle der Anita spielte. Sie blieb am Broadway und schaffte nie den Sprung nach Hollywood. In der Verfilmung der West Side Story übernahm Rita Moreno ihre Rolle und gewann einen Oscar.

In größeren Filmrollen war Rivera nur zweimal zu sehen, 1969 in Bob Fosses Sweet Charity an der Seite von Shirley MacLaine und 2002 in Chicago. Letztere Rolle war allerdings eher als Hommage an sie gedacht, da sie in den 1970er Jahren in der Bühnenversion des Stückes die Hauptrolle gespielt hatte.

Chita Rivera gewann im Laufe ihrer langen Karriere drei Tony Awards. Sie war mit dem Schauspieler, Tänzer, Choreografen und Regisseur Tony Mordente verheiratet, der in der Bühnenversion der West Side Story den A-Rab spielte und in der Filmversion die Rolle des Action übernahm. 1958 wurde ihre gemeinsame Tochter Lisa Mordente geboren, die heute eine bekannte Tänzerin und Choreografin ist.[1]

Wichtige Broadway-Produktionen

Filmografie

  • 1964: The Outer Limits (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1969: Sweet Charity
  • 1973: Einsatz in Manhattan (Kojak, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1973–1974: The New Dick Van Dyke Show (Fernsehserie, acht Folgen)
  • 1977: Once Upon a Brothers Grimm (Fernsehfilm)
  • 1978: Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
  • 1981: Pippin: His Life and Times (Fernsehfilm)
  • 1982: Strawberry Ice (Fernsehfilm)
  • 1982: Liebe, Lüge, Leidenschaft (One Life to Live, Fernsehserie)
  • 1987: Mayflower Madam (Fernsehfilm)
  • 1997: Happily Ever After: Fairy Tales for Every Child (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2002: Chicago
  • 2003–2004: Dora (Dora the Explorer, Fernsehserie, zwei Folgen, Stimme)
  • 2005: Will & Grace (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2006: Kalamazoo?
  • 2011: Submissions Only (Fernsehserie, eine Folge)

Weblinks

 Commons: Chita Rivera  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Eintrag bei filmreference.com


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1933 | Theaterschauspieler | Tony-Award-Preisträger | Träger der Presidential Medal of Freedom | US-Amerikaner | Frau | Musicaldarsteller | Tänzer

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Chita Rivera (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.