Chemnitz-Erfenschlag - LinkFang.de





Chemnitz-Erfenschlag


Erfenschlag
Stadtteil und Statistischer Stadtteil Nr. 44 von Chemnitz
} .
Fläche 2,44 km²
Einwohner 951 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte 390 Einwohner/km²
Eingemeindung 1. Jul. 1950
Postleitzahl 09125
Vorwahl 0371

Erfenschlag ist ein süd-östlich gelegener Ortsteil von Chemnitz. Er ist ca. 8 km vom Stadtzentrum entfernt und grenzt an die Chemnitzer Stadtteile Reichenhain, Adelsberg, Einsiedel, Harthau und Altchemnitz. Erfenschlag zählt 1038 Einwohner (Stand: Oktober 2004) und ist damit der Stadtteil mit der kleinsten Einwohnerzahl.

Geschichte

Zur Zeit der deutschen Ostexpansion wurde Erfenschlag als Waldhufendorf gegründet. Im Jahr 1402 wird der Ort in Verbindung mit der „Erfenslegere straße“ erstmals erwähnt. Weitere Erwähnungen fanden 1439 (als „Erfferslag“) und 1486 (als „Erfferslagk“) statt. Der Name bedeutet so viel wie „Rodungsinsel eines Erfers“. Bereits ab dem 13. Jahrhundert war Erfenschlag der Herrschaft Einsiedel lehnspflichtig. Dann ab 1446 unterstand der Ort der Pflege Schellenberg. Seit 1539 ist Erfenschlag nach Einsiedel gepfarrt. Im Jahr 1696 kam der Ort an das Amt Wolkenstein, 1832 erst zum Amt,[1] dann 1875 zur Amtshauptmannschaft Chemnitz. Am 1. Juli 1950 wurde Erfenschlag nach Chemnitz eingemeindet.

Bereits 1808 entstand hier eine der ersten sächsischen Spinnmühlen. Sie wurde vom Chemnitzer Handelshaus Schnabel & Co. gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurde diese Spinnmühle stark beschädigt, worauf sie 1959 abgebrochen wurde.

Erfenschlag war schon ab 1539 nach Einsiedel gepfarrt und besitzt keine eigene Kirche. Im Jahr 2000 wurde die Schwesternkirchgemeinde EinsiedelReichenhain mit Erfenschlag und Berbisdorf gebildet.

Verkehr

Durch den Ort führen die Staatsstraße 232 (Chemnitz–Ehrenfriedersdorf) sowie die Eisenbahntrasse der Zwönitztalbahn (Chemnitz–Aue). Weiterhin ist Erfenschlag durch verschiedene Möglichkeiten gut an das Netz des ÖPNV angebunden.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Chemnitzer Amtsorte im 19.Jahrhundert im "Handbuch der Geographie"

Kategorien: Ortsteil von Chemnitz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Chemnitz-Erfenschlag (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.