Cheating-Death - LinkFang.de





Cheating-Death


Cheating-Death ist ein Anti-Cheat-Programm von der Entwicklergruppe United Admins für das Spiel Half-Life und darauf basierende Modifikationen wie zum Beispiel Counter-Strike. Das Programm läuft selbständig im Hintergrund und scannt den Netzwerkverkehr auf verdächtige Zeichenketten. Außerdem durchsucht es die Festplatte des Clientrechners nach bestimmten Dateien, die auf einen Cheat oder andere verdächtige Dateien hindeuten könnten.

Cheating-Death ist das Konkurrenzprodukt zu Valves eigener Entwicklung VAC. Die Erkennungsmethode ist ähnlich, der Arbeitsspeicher wird auf verdächtige Routinen untersucht. Anders als bei Cheating-Death wird der Spieleraccount jedoch bei VAC permanent gebannt, sollte der Spieler einen bekannten Cheat benutzen. Das Cheating-Death-System war recht zuverlässig, es erkannte durch häufige Updates nahezu alle bekannten Cheats oder illegale Versionen. Da die Entwicklung vor längerer Zeit eingestellt wurde, ist es heute nur noch selten anzutreffen und Valves eigenem System gewichen.

Wenn Cheating Death einen Cheat entdeckt, kann der Spieler sich nicht mehr bewegen und wird vom Server geworfen. Außerdem bietet Cheating-Death Routinen, die die Herstellung von neuen Cheats erschweren sollen. So werden zum Beispiel die Spielfiguren, die der Spieler auf keinen Fall sehen kann, anstelle ihrer richtigen Position in der Engine hinter das Sichtfeld des Spielers gesetzt, wodurch die Herstellung der Wallhacks verhindert werden soll.

Anfang 2006 wurde die Weiterentwicklung von Cheating-Death eingestellt, da sich keine Programmierer fanden, um das Projekt fortzuführen.

Weblinks


Kategorien: Anti-Cheat-Software | Half-Life

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Cheating-Death (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.