Charles Percy Snow - LinkFang.de





Charles Percy Snow


Charles Percy Snow, Baron Snow, in Veröffentlichungen meist C. P. Snow (* 15. Oktober 1905 in Leicester; † 1. Juli 1980 in London) war ein britischer Wissenschaftler und Schriftsteller. Bekannt wurde er durch seine These von Zwei Kulturen.

Leben

Snow studierte Physik in Leicester und Cambridge. Von 1928 bis 1940 forschte er am Christ's College in Cambridge. Von 1947 bis 1964 war er Direktor der English Electric Co. und von 1964 bis 1966 Parlamentarischer Staatssekretär im Ministry of Technology.

Er war Inhaber von mehr als 20 Ehrendoktorwürden. 1960 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Werk

Snows erster Roman war der Krimi Death under Sail aus dem Jahr 1932. In der Folgezeit publizierte er zahlreiche weitere belletristische Werke, bekannt geworden ist er u. a. als Autor der Reihe Strangers and Brothers, die den akademischen Wissenschaftsbetrieb in staatlichen Einrichtungen thematisiert. In seinem 1959 veröffentlichten Roman Die Affäre benutzte er Details des wissenschaftlichen Betrugsfalls Emil Rupp für eine fiktive Geschichte über einen Wissenschaftsbetrüger an der Universität Cambridge.[1]

Berühmt wurde Snow durch seine 1959 in der Rede-Lecture aufgestellten These von den Zwei Kulturen. In dieser These wird die große Kluft zwischen den Kulturen der Geisteswissenschaft und der Literatur einerseits und der Naturwissenschaft und der Technik andererseits beschrieben.[2] Diese Ansicht wurde von anderen Autoren heftig bekämpft: „Snow ist ein Verhängnis“.[3][4]

Er merkte an, dass die Qualität der Bildung weltweit im Niedergang sei. Der Zusammenbruch der Kommunikation zwischen den zwei Kulturen sei eines der Haupthindernisse, die Probleme der Welt zu lösen.[5]

Veröffentlichungen

Belletristik

  • Death Under Sail. 1932
  • Strangers and Brothers. 1940 (späterer Titel George Passant)
    • Fremde und Brüder. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1964
  • The Light and the Dark. 1947
    • Die lichten und die dunklen Gewalten. Roman. Zsolnay, Berlin/Wien/Leipzig 1948
  • Time of Hope. 1949
    • Jahre der Hoffnung. Roman. Zsolnay, Wien 1951
    • Zeit der Hoffnung. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1960
  • The Masters. 1951
    • Die Lehrer. Roman. Desch, München 1952
  • The New Men. 1954
    • Entscheidung in Barford. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1970
  • Homecomings. 1956
    • Wege nach Haus. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1962
  • The Conscience of the Rich. 1958
    • Das Gewissen der Reichen. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1961
  • The Affair. 1959
    • Die Affäre. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1963
  • Corridors of Power. 1963
    • Korridore der Macht. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1967
  • A Coat of Varnish. 1979
    • Salons im Zwielicht. Roman. Verlag Volk und Welt, Berlin 1983

Sachbücher

  • Science and Government. 1961
    • Politik hinter verschlossenen Türen. Wissenschaft und Staatsführung. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1961
  • The two cultures and a second look. 1963
    • Die zwei Kulturen. Literarische und naturwissenschaftliche Intelligenz. Klett, Stuttgart 1967

Literatur

  • Helmut Kreuzer (Hrsg.): Literarische und naturwissenschaftliche Intelligenz. Dialog über die zwei Kulturen. Klett, Stuttgart 1969; Neuausgabe als Die zwei Kulturen. Literarische und naturwissenschaftliche Intelligenz. C. P. Snows These in der Diskussion. dtv, München 1987, ISBN 3-423-04454-3.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Spiegel-Artikel vom 18. Dezember 1963
  2. C. P. Snow: Die zwei Kulturen. 1959. In: H. Kreuzer (Hrsg.): Die zwei Kulturen. dtv, München 1987, ISBN 3-423-04454-3.
  3. Riedl, R. 1987. Kultur: Spätzündung der Evolution? Antworten auf Fragen an die Evolutions- und Erkenntnistheorie. München: Piper. S. 90
  4. zitiert in: Blömecke S, Buchholtz N, König J (1012): Zwei Kulturen? Mathematiklehramtsstudierende mit unterschiedlichen Zweitfächern
  5. C. P. Snow: Die zwei Kulturen. 1959. In: Helmut Kreuzer (Hrsg.): Die zwei Kulturen. dtv, München 1987, ISBN 3-423-04454-3.


Kategorien: Mitglied des House of Lords | Gestorben 1980 | Geboren 1905 | Politiker (20. Jahrhundert) | Brite | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Charles Percy Snow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.