Chapelgeschoss - LinkFang.de





Chapelgeschoss


Als Chapelgeschosse, auch Discoidal-Geschosse,[1][2] wurden linsenförmig gestaltete Geschosse bezeichnet, die eine parabel-ähnliche Flugbahn aufweisen sollten, um über feindliche Linien hinweg zu fliegen und diese von der Rückseite her zu treffen. Im Ersten Weltkrieg wurden Handgranaten entwickelt, die einem Diskus ähnlich waren und wie dieser geschleudert wurden.

Die Geschosse gehen auf Vorschläge des französischen Artillerieoffiziers Frédéric Chapel in den 1880er Jahren zurück,[3] haben sich aber nicht durchsetzen können.

Jules Verne erwähnt in seinem Roman Die Erfindung des Verderbens (1896) dieses Geschoss wie folgt:

„No! the engines, after the manner of Artillery Captain Chapel's discoid projectile, return towards the doomed vessel like an Australian boomerang.[4]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mitteilungen auf dem Gebiete des Seewesens. Band 18 (1890), S. 92,
  2. Mitteilungen auf dem Gebiete des Seewesens. Band 18 (1890), S. 92, 94.
  3. Francesco Siacci, Hermann Laurent, Frédéric Antoine Chapel: Balistique extérieure. Paris 1892, S. 137.
  4. Facing the Flag, Kapitel 17, Blatt 4, Homepage: read print (engl.)

Kategorien: Projektil

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Chapelgeschoss (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.