Ceyhan (Fluss) - LinkFang.de





Ceyhan (Fluss)


Ceyhan
antike Namen: Pyramos, Pyramus
Daten
Lage Adana, Kahramanmaraş, Osmaniye (Türkei)
Flusssystem Ceyhan
Quelle nahe Elbistan im Taurusgebirge
Mündung bei Karataş in den Golf von Iskenderun
Mündungshöhe m
Länge 474 km[1]
Einzugsgebiet 21.200 km²[1]
Abfluss[1] MQ
230 m³/s

Linke Nebenflüsse Aksu Çayı, Horu Çayı
Rechte Nebenflüsse Söğütlü Çay, Hurman Çayı, Göksun Çayı, Savrun Çayı
Durchflossene Stauseen Menzelet-Talsperre,
Kılavuzlu-Talsperre,
Sır-Talsperre,
Berke-Talsperre,
Aslantaş-Talsperre,
Oşkan-Staustufe,
Berkman-Staustufe
Großstädte Ceyhan
Kleinstädte Elbistan

Römische Brücke über den Ceyhan bei Mopsuestia

}}

Der Ceyhan, mit antikem Namen Pyramos (latinisiert: Pyramus), hethitisch Puratti, ist ein Fluss im Süden der Türkei. Er entspringt in der Nähe der Stadt Elbistan im Taurusgebirge.

Der Fluss hat eine Länge von 509 km. Er durchfließt Kilikien, verlässt den Anti-Taurus (Dschebel Nur) bei Mamista, wo sich eine wichtige Furt befand, und bildet in der Çukurova-Tiefebene ein großes Delta aus. Dort mündet er bei der Stadt Karataş in der Provinz Adana in den Golf von İskenderun (Mittelmeer). Der Ceyhan fließt teilweise unterirdisch. Die wichtigsten Nebenflüsse des Ceyhan sind Söğütlü, Hurman, Göksun Çayı, Mağara Gözü und Aksu Çayı.

In der Antike mündete der Pyramos unweit von Mallos. Im Mittelalter veränderte er seinen Lauf und floss näher am Djebel Nur (Anti-Taurus) und mündete in die Bucht von Ajaş, die rasch verlandete.[2]

An dem Ceyhan gibt es mehrere Staudämme zur Stromproduktion. Das sind die Talsperren Menzelet, Kılavuzlu, Sır, Berke, Aslantaş, sowie am Unterlauf die Staustufen Oşkan und Berkman.

Weblinks

 Commons: Ceyhan  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Artikel Ceyhan in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. W. M. Ramsay: Cilicia, Tarsus, and the Great Taurus Pass. In: The Geographical Journal 22/4, 1903, S. 361.

Kategorien: Flusssystem Ceyhan | Fluss in der Türkei | Fluss in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ceyhan (Fluss) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.