Centauro - LinkFang.de





Centauro


Centauro

Centauro im Irak

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze)
Länge 7,85 m
Breite 2,94 m
Höhe 2,73 m (Turm Oberseite)
Masse 28 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung Schutz gegen 14,5-mm- bis 25-mm-Geschosse
Hauptbewaffnung 1 x Otobreda 105-mm-Kanone (40 Schuss)
Sekundärbewaffnung 1 x 7,62-mm-MG (koaxial),

1 x 7,62-mm-Flugabwehr-MG (Deckaufbau, insgesamt 4000 Schuss des Kalibers 7,62 mm) und Nebeltöpfe 2×4

Beweglichkeit
Antrieb IVECO-V6-Dieselmotor mit Turbolader
520 PS
Federung Radaufhängung 8x8
Höchstgeschwindigkeit 110 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht 18,6 PS/Tonne
Reichweite 800 km

Der Centauro (dt. Kentaur) ist ein italienischer 8x8-Radpanzer.

Entwicklung

Der Centauro wurde in den 1980er-Jahren vom Firmenkonsortium IVECO-Fiat-Oto Melara für das italienische Heer entwickelt. Nach damaligen Planungen sollten sechs sehr mobile, ausschließlich mit Radfahrzeugen ausgestattete Brigaden in Nordwest-, Mittel- und Süditalien unter anderem mit 400 Centauros und Transportpanzern vom Typ Puma ausgerüstet werden und in diesen rückwärtigen Gebieten Raumverteidigungsaufgaben übernehmen. In den 1990er-Jahren wurden diese Pläne größtenteils aufgegeben. Mit den beschafften Centauros wurden Kavallerieregimenter (Panzeraufklärungsbataillone) ausgerüstet, die heute verschiedenen Brigaden zugeteilt sind und dort Raumsicherungs- und Aufklärungsaufgaben (reconnaissance in force – RIF) übernehmen. Die Fahrzeuge haben sich bei etlichen Friedensmissionen im Ausland bewährt und gelten für solche Einsätze als gut geeignet. In der verlängerten Version B-1T (Hecktür) können diese Panzer einen 4-Mann-Aufklärungstrupp mitführen. Mittlerweile wurde auch die Schützenpanzerversion Centauro VBC entwickelt; andere Versionen sind vorgesehen.

Technik

Der Centauro verfügt dank seines 8x8-Radfahrwerks über eine beachtliche Geländefähigkeit. Das Fahrwerk erlaubt das Überschreiten von Gräben mit 1,20 m Breite. Gleichzeitig wird eine Wattiefe von 1,50 m erreicht. Diese Offroad-Eigenschaften werden auch dadurch begünstigt, dass die Räder in Einzelaufhängungen angebracht sind. Zudem verfügt der Centauro über eine zentrale Reifendruckregelanlage. Die von Otobreda entwickelte 105-mm-Kanone ist unter Verwendung von APFSDS-Geschossen in der Lage, auf eine Kampfentfernung von 2000 m bis zu 700 mm RHA zu durchschlagen. Zielen und Entfernungsermittlung erfolgen über ein Laserzielgerät und einen gekoppelten Feuerleitrechner. Diese wurden vom Kampfpanzer Ariete übernommen.

Versionen

  • Centauro B-1: Standardversion mit 105-mm-Bordkanone
  • Centauro B-1T: verlängerte Wanne für 4-Mann-Aufklärungstrupp (von den Centauros des italienischen Heeres sind 150 in dieser Konfiguration)
  • Centauro VBC: Schützenpanzer, 3+8 Mann, 25-mm-Bordkanone (630 Fahrzeuge bestellt: neue Bezeichnung für diese Version ist Freccia)
  • Centauro 2: Version mit 120-mm-Bordkanone und verbesserter Panzerung (1 Exemplar zu Erprobungszwecken), soll in Italien den Centauro B-1(T) ersetzen
  • Raketenjagdpanzerversion mit Panzerabwehrraketen (1 Exemplar zu Erprobungszwecken)
  • 120-mm-Mörser-Träger (1 Exemplar zu Erprobungszwecken)
  • Kommandofahrzeug (2 Exemplare zu Erprobungszwecken)
  • 155-mm-Panzerhaubitze (geplant)
  • Bergepanzer (geplant)

Für die B1-Centauros hat das italienische Heer 2005 Reaktivpanzerungskits beschafft. Auch die Fahrzeuge der spanischen Armee wurden mit einer Zusatzpanzerung ausgestattet.

Einsatzländer

  • Italien Italien
    • 400 Centauro B1(T) (davon noch etwa 300 im Truppendienst)
  • Oman Oman
    • 6 Centauro (überarbeitete Version mit 120-mm-L/45-Bordkanone)
  • Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • etliche der ursprünglich 400 für das ital. Heer beschafften Panzer gingen vorübergehend zu Erprobungszwecken an die US Army.

Siehe auch

Literatur

  • Philip Trewhitt: Panzer. Die wichtigsten Kampffahrzeuge der Welt vom Ersten Weltkrieg bis heute. Neuer Kaiserverlag, Klagenfurt 2005, ISBN 3-7043-3197-X, (Wissenswertes - Technik).

Weblinks

 Commons: Centauro  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Italienisches Militärfahrzeug | Jagdpanzer | Radpanzer

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Centauro (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.