Carnaubapalme - LinkFang.de





Carnaubapalme


Carnaubapalme

Systematik
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Unterfamilie: Coryphoideae
Tribus: Trachycarpeae
Gattung: Copernicia
Art: Carnaubapalme
Wissenschaftlicher Name
Copernicia prunifera
(Mill.) H.E.Moore

Die Carnaubapalme (Copernicia prunifera) ist eine südamerikanische Palmenart. Aus dem Wachs ihrer Blätter wird das Carnaubawachs gewonnen.

Merkmale

Der Stamm ausgewachsener Palmen erreicht 15 m Höhe, in Kultur selten 10 m. Der Durchmesser beträgt 25 cm. Die spiralig angeordneten, knopfartigen Blattbasenreste bleiben häufig im unteren Bereich des Stammes erhalten. Die Blattkrone ist voll und rund. Sie ist 5 m hoch und breit. Die fächerförmigen Blätter sind 1,5 m breit und kreisrund. Der knapp 1 m lange Blattstiel ist mit starken Zähnen bewehrt. Die Spreite ist bis zur Hälfte in viele linealische, steife Segmente zerteilt. Die Blätter sind tief gelbgrün bis blaugrün; beide Seiten sind mit Wachs überzogen, die Unterseite stärker.

Der Blütenstand ist eine rund 2 m lange, schmale Rispe, die deutlich über die Blattkrone hinausreicht. Die Blüten sind gelblichbraun und zwittrig. Die Früchte sind rund, 2,5 cm dick und braun bis schwarz.

Verbreitung

Die Carnaubapalme ist im Nordosten Brasiliens endemisch. Sie wächst in tiefgelegenen, vom Monsun beeinflussten Gebieten, vor allem entlang von Flüssen und an Seen.

Nutzung

Hauptartikel Carnaubawachs

Das Wachs der Blätter wird geerntet. Die Palme wird wenig kultiviert. In der Trockenzeit werden sechs bis acht Blätter abgeschnitten. Dies kann im Abstand von zwei Monaten dreimal pro Jahr durchgeführt werden. Die Blätter werden auf Matten getrocknet, wodurch die Wachsschuppen sich lockern. Durch Klopfen und Schaben wird das Wachs von den Blättern getrennt. Pro Blatt werden etwa 5 bis 8 g Wachs gewonnen, das ergibt pro Baum und Jahr 120 bis 160 g.[1]

Belege

  • Robert Lee Riffle, Paul Craft: An Encyclopedia of Cultivated Palms, 4. Auflage, Timber Press, Portland 2007, ISBN 978-0-88192-558-6, S. 314.

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Franke: Nutzpflanzenkunde. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen, und Tropen. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart 1989. ISBN 3135304043, S. 439.

Weblinks


Kategorien: Nutzpflanze | Palmengewächse

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Carnaubapalme (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.