Carlette Guidry-White - LinkFang.de





Carlette Guidry

(Weitergeleitet von: Carlette_Guidry)

Medaillenspiegel

Sprinterin

Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Olympische Sommerspiele
Gold 1996 Atlanta 4 × 100 m
Gold 1992 Barcelona 4 × 100 m
Weltmeisterschaften
Gold 1995 Göteborg 4 × 100 m
Hallenweltmeisterschaften
Bronze 1995 Barcelona 60 m

Carlette Guidry (auch: Guidry-White; * 4. September 1968 in Houston) ist eine ehemalige US-amerikanische Sprinterin.

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann sie die Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Gemeinsam mit Evelyn Ashford, Esther Jones und Gwen Torrence verwies sie in 42,11 s die Stafetten des Vereinten Teams und Nigerias auf die Plätze. Im 200-Meter-Lauf wurde Guidry in 22,30 s Fünfte.

1995 holte sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Barcelona die Bronzemedaille im 60-Meter-Lauf und gewann bei den Weltmeisterschaften in Göteborg in der 4-mal-100-Meter-Staffel die Goldmedaille. In 42,12 s setzte sich das US-Quartett, bestehend aus Celena Mondie-Milner, Guidry, Chryste Gaines und Torrence gegen die Mannschaften aus Jamaika und Deutschland durch. Im 100-Meter-Lauf verpasste Guidry als Vierte eine Medaille knapp.

Bei den Olympischen Spielen 1996 war sie wieder Mitglied der US-amerikanischen 4-mal-100-Meter-Stafette. Allerdings wurde sie dieses Mal nur in der Qualifikationsrunde eingesetzt. Im Finale holten Gaines, Devers, Inger Miller und Gwen Torrence die Goldmedaille für die Vereinigten Staaten. Im 200-Meter-Lauf belegte Guidry in Atlanta den achten Rang.

Nationale Meisterin wurde sie im Freien 1991 über 100 m und 1994 sowie 1996 über 200 m. In der Halle holte sie den US-Titel 1995 über 200 m und 2000 über 60 m.[1][2]

Carlette Guidry ist 1,70 m und wog in ihrer aktiven Zeit 66 kg. Sie wurde von Bev Kearney trainiert. 1991 schloss sie an der University of Texas ein Studium der Soziologie ab. 1994 heiratete sie den ehemaligen Sprinter Mon White.

Bestleistungen

  • 50 m (Halle): 6,15 s, 9. Februar 1996, Reno
  • 60 m (Halle): 7,04 s, 4. März 1995, Atlanta
  • 100 m: 10,94 s, 14. Juni 1991, New York City
  • 200 m: 22,14 s, 23. Juni 1996, Atlanta
    • Halle: 22,73 s, 4. März 1995, Atlanta
  • 400 m: 51,51 s, 17. April 1994, Walnut

Weblinks

Fußnoten

  1. gbrathletics: United States Championships (Women)
  2. gbrathletics: United States Indoor Championships (Women)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Carlette Guidry (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.