Carl Bobach - LinkFang.de





Carl Bobach


Carl Bobach (* 13. April 1898 in Waldenburg, Sachsen; † 8. Mai 1965 in Dresden) war ein deutscher Politiker (KPD/SED) und Journalist.

Leben

Bobach, Sohn eines Töpfers, arbeitete nach dem Besuch der Volksschule und Handelsschule als Verkäufer. 1912 trat er der SAJ bei, wurde aber während des Ersten Weltkrieges aufgrund seiner antimilitaristischen Haltung ausgeschlossen. Bobach schloss sich dem Spartakusbund, später der USPD und dann der KPD an. Im Ersten Weltkrieg leistete er Wehrdienst und war als Agitator aktiv.

Ab 1924 war er Redaktionssekretär später Redakteur der Chemnitzer KPD-Zeitung Der Kämpfer. 1929 wurde er wegen der „Veröffentlichung staatsfeindlicher Artikel“ zu einem Jahr Festungshaft verurteilt und inhaftiert. Von 1932 bis 1933 war Bobach Mitarbeiter der KPD-Wochenzeitschrift Illustriertes Volksecho, ab 1933 war er Mitarbeiter im Kommunistischen Pressedienst.

Nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten 1933 schloss sich Bobach dem kommunistischen Widerstand an. Im November 1933 festgenommen, wurde er im Juli 1934 vom Oberlandesgericht Dresden zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. Bobach blieb bis April 1939 im Zuchthaus Waldheim und in den Konzentrationslagern Sachsenburg und Buchenwald inhaftiert. 1944 wurde er zum Strafbataillon 999 eingezogen und geriet im September 1944 in amerikanische Kriegsgefangenschaft.

Nach seiner Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft trat er 1946 in die SED ein und war anschließend in verschiedenen Parteifunktionen tätig. 1952 wurde er zum stellvertretenden Leiter des Amtes für Information bei der sächsischen Landesregierung berufen. 1953 wurde er Chefredakteur der Sächsischen Zeitung in Dresden. Von 1958 bis 1960 war Bobach Mitglied der SED-Bezirksleitung Dresden.

Auszeichnungen und Ehrungen

Literatur


Kategorien: Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber | Häftling im KZ Buchenwald | Person im Ersten Weltkrieg (Deutsches Reich) | Gestorben 1965 | Geboren 1898 | Träger des Banners der Arbeit | USPD-Mitglied | SED-Mitglied | KPD-Mitglied | Opfer der NS-Justiz | Deutscher | Mann | Journalist | Person (Widerstand gegen den Nationalsozialismus)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Carl Bobach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.