Caracolla - LinkFang.de





Caracolla


Die Caracolla, vom spanischen caracol, für Schnecke, ist ein in der frühen Neuzeit entwickeltes Kavallerie-Manöver.

Bei einer Caracolla ritt die Kavallerie in mehreren Reihen hintereinander auf die gegnerischen Linien zu. Die einzelnen Reihen feuerten jeweils ihre Salven mit ihren Radschlosswaffen auf die Gegner und kehrten danach sofort um (Kürassiere konnten mit ihren beiden Pistolen zweimal feuern, Bandelierreiter mit ihren Arkebusen einmal, aber auf größere Entfernung). War der Gegner ausreichend geschwächt, ging die Kavallerie in geschlossener Formation und mit gezogenem Degen gegen die sich auflösenden gegnerischen Reihen vor.

Diese Taktik wurde entwickelt, um den großen Nachteilen der Reiterei im Kampf gegen Pikenier-Formationen zu begegnen. Im Dreißigjährigen Krieg verbot Gottfried Heinrich zu Pappenheim seinen Kürassieren das „caracollieren“, da er diese Taktik als feige ansah. Die Reiter seines Kürassierregiments hatten sich nach dem ersten abgegebenen Schuss sofort im Nahkampf auf den Feind zu stürzen. Gustav II. Adolf von Schweden schaffte in der schwedischen Armee diese Taktik ebenfalls wieder ab, ab diesem Zeitpunkt wurde vor dem Nahkampf höchstens noch eine Salve geschossen. Der Grund war die sinkende Anzahl der Pikeniere, und gegenüber den Musketieren war man beim Feuergefecht als Reiter weit unterlegen, im Nahkampf dagegen deutlich überlegen.

Das dem Karakollieren der Kavallerie entsprechende Verfahren der Infanterie wurde als Enfilade bezeichnet.

Literatur

  • Karl Marx/Friedrich Engels: Werke. (Karl) Dietz Verlag, Berlin. Band 14, 4. Auflage 1972, unveränderter Nachdruck der 1. Auflage 1961, Berlin/DDR. S. 286-314.

Weblinks


Kategorien: Taktik und Strategie (Frühe Neuzeit) | Kriegs- und Gefechtsführung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Caracolla (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.