Campus-Verlag - LinkFang.de





Campus-Verlag


Campus Verlag GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1975
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Website campus.de

Der Campus-Verlag wurde 1975 von Frank Schwoerer als Verlag für kritische Sozialwissenschaften gegründet und hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Geschichte

Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Verlagsprogramm um die Bereiche Wirtschaft (vor allem Management), Berufs-, Finanz- und Studienratgeber sowie populäres Sachbuch mit den Schwerpunkten Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Geschichte.

1995 übernahm Thomas Carl Schwoerer, der Sohn des Gründers, die Geschäftsführung. Im Jahr 2001 wurde Schwoerer von der Zeitschrift Buchmarkt als „Verleger des Jahres“ ausgezeichnet. Der Verlag hatte im Juli 2011 36 Mitarbeiter.[1] Pro Jahr erscheinen rund 200 neue Titel, die Hälfte davon richtet sich an ein wissenschaftliches Fachpublikum und Studenten. Eines der erfolgreichsten Sachbücher des Verlages in jüngster Zeit war der Titel Simplify your life von Werner Tiki Küstenmacher und Israel schafft sich ab (2012) von Gershom Gorenberg.

Zu den Autoren des Verlages gehören unter anderem Fredmund Malik, Reinhard K. Sprenger, Werner Tiki Küstenmacher, Michail Gorbatschow, Naomi Klein, Malcolm Gladwell, Stephen R. Covey, Carly Fiorina, Jack Welch, Jacques Le Goff, Anthony Giddens, Volkmar Sigusch, Hartmut Esser, Paul Krugman, Claus Offe, Leonard Mlodinow, Ulrike Posche und das Autorenteam Püttjer & Schnierda.

Im Februar 2015 wurde der Campus-Verlag vollständig von der Verlagsgruppe Beltz übernommen, die zuvor bereits 50 % der Anteile gehalten hatte.[2]

Produkte

Das Campus Programm besteht aus fünf Serien.

  • Campus Sachbuch
  • Campus Ratgeber
  • Campus Business
  • Campus Hörbuch
  • Campus Wissenschaft

Literatur

  • Frank Schwoerer: Die Bücherberge, die ich angerichtet habe. Erinnerungen eines Verlegers. Campus, Frankfurt am Main / New York, NY 1998, ISBN 3-593-35919-7 (= Bibliothek des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V.).

Einzelnachweise

  1. Webpräsenz des Verlages, Über den Verlag , abgerufen am 7. Juli 2013.
  2. Bücherbranche: Beltz schluckt Campus-Verlag . Handelsblatt, 6. Februar 2015

Weblinks


Kategorien: Verlag (Frankfurt am Main) | Buchverlag (Deutschland) | Gegründet 1975

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Campus-Verlag (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.