Bushveld-Komplex - LinkFang.de





Bushveld-Komplex


Der Bushveld-Komplex in Südafrika ist einer der größten Intrusivkomplexe basischer Schmelzen der Erde und zeichnet sich durch seine magmatischen Schichten (englisch Layered Intrusions) aus. Die Konzentration von Platingruppenelementen-Lagerstätten hat geopolitische Bedeutung.

Lage und Größe

Der Komplex liegt im Grenzgebiet der vier Provinzen Nordwest, Gauteng, Mpumalanga und Limpopo in Südafrika. Er entstand vor rund 2,06 Milliarden Jahren.[1] Bei einer aufgeschlossenen Fläche von 460×245 km² beträgt die Gesamtmächtigkeit des Komplexes bis zu 8 km.

Nur Teile des Komplexes sind aufgeschlossen; insgesamt werden auf geophysikalischer Datengrundlage vier schüsselförmige Intrusionskörper (Loben) postuliert. Die Loben bestehen aus mafischen und ultramafischen Gesteinen, die an allen Seiten mit 10° bis 20° zum Zentrum hin einfallen. Es ergibt sich ein untertassenförmiger Körper, der geologisch als Lopolith bezeichnet wird.

Zusammensetzung

Die basischen Magmen, aus denen die Loben entstanden sind, wiesen eine magmatische Schichtung auf, so dass eine Lagenintrusion entstand. Das Magma, mit einer geringeren Dichte als das umgebende Gestein, stieg aus dem Erdmantel in den Bereich der kontinentalen Kruste auf. Während der Kristallisation wurde das Magma durch die Bildung relativ schwerer Kristalle (z. B. Olivin) chemisch ständig verändert, so dass eine fraktionierte Kristallisation im Sinne von Norman L. Bowen stattfand, die magmatische Differentiation.

Die Basis des Komplexes wird durch Dunite und Peridotite gebildet; es folgen Pyroxenite und Norite, aus denen der Naturstein Impala hergestellt wird.

Das Merensky Reef innerhalb der Komplexbasis ist eine orthomagmatische Lagerstätte, die als die weltweit wichtigste Platingruppen-Lagerstätte gilt. Auch Chrom, Kupfer und Nickel sind bauwürdig vorhanden.

Der im Hangenden folgende Hauptteil der Intrusion besteht aus Gabbroiden.

Den oberen Abschluss bilden Granophyre und Granite, die vermutlich im Gefolge der Intrusion durch Aufschmelzung von kontinentaler Kruste durch das basische Magma und durch Vermischung der Magmen entstanden sind.

Einzelnachweise

  1. Michiel Olivier de Kock, D. A. D. Evans, J. L. Kirschvink, N. J. Beukes, E. Rose, I. Hilburn: Paleomagnetism of a Neoarchean-Paleoproterozoic carbonate ramp and carbonate platform succession (Transvaal Supergroup) from surface outcrop and drill core, GriqualandWest region, South Africa. Precambrian Research, 169: 80-99, Amsterdam 2009 ISSN 0301-9268

Weblinks


Kategorien: Rohstoffvorkommen | Gebirge in Afrika | Gebirge in Südafrika | Bergbau (Südafrika) | Geologie Afrikas

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bushveld-Komplex (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.