Burg Traubling - LinkFang.de





Burg Traubling


Burg Traubling

Entstehungszeit: 1343 erstmals erwähnt
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Erhaltungszustand: überbaut
Ständische Stellung: Adlige
Ort: Niedertraubling-Gemeinde Obertraubling
}}

}}

Höhe: 344 m ü. NN

Die Burg Traubling ist eine abgegangene Burg in Ortslage an der Stelle des heutigen Gasthofs Altes Schloss im Ortsteil Niedertraubling der Gemeinde Obertraubling im Landkreis Regensburg in Bayern.

Geschichte

Erstmals erwähnt wurde die Niederungsburg am 21. Januar 1343, als „Fridrich der Weichsär von Traubling“ dem Regensburger Bischof eine Dienstverschreibung ausstellte. Er versprach darin: „meinem genädigen herren Bischof Hainrich ze Regenspurch…treuleichen ze dienen und ze warten mit meiner Veste ze Traubling“. Dies ist nachzulesen auf Seite 859 im "Codex chronologico-diplomaticus episcopatus Ratisbonensis". Die Anlage ist aber sicherlich älter, denn schon seit 1309 führte Friedrich (I.) den Zusatz „von Traubling“ und man darf durchaus annehmen, dass es ein im Besitz des Geschlechtes befindliches Schloss gegeben hat.

1471 ist der gemeinschaftliche Besitz der Schlösser Wernberg, Runding, Haybach und Traubling durch das Geschlecht der Nothaft im 46. Brief, fol. 99 - 102 im Bayerischen Hauptstaatsarchiv München beurkundet.

1474 ist die Schlichtung eines Streits zwischen Georg und Albrecht Nothaft, den Söhnen von Albrecht Nothaft, die Schlösser Runding, Wernberg, Haibach und Traubling betreffend, im 35. Brief, fol. 77-80 im Bayerischen Hauptstaatsarchiv München beurkundet.

Als erster aus der Ritterschaft kündigte Nothaft von Traubling dem Herzog seine Dienste auf. Im Verlauf der mehrjährigen Kämpfe wurden die Burgen der Löwler zerstört, darunter auch Köfering und Triftlfing. Nur dem Umstand, dass während der Belagerung der Niedertraublinger Burg 1492 König Maximilian, der spätere Kaiser, den Frieden mit Herzog Albrecht anbahnte, war es zu verdanken, dass die Niedertraublinger Burg nicht auch geschleift wurde.

Durch den Löwlerkrieg geriet der Sohn Heinrich IV. von Nothaft derart in Schulden, dass er am 21. November 1530 die Hofmark Niedertraubling nebst Embach, Mangolding und Sengkofen an seinen Schwager Christoph Freiherrn von Schwarzenberg verkaufen musste.

Ein besonderes Ereignis war der Besuch von Kaiser Matthias (1612–1619) bei Georg von Maxlrain. Der Kaiser reiste mit Gefolge am 30. Juli 1613 von Straubing nach Regensburg und wollte in Pfatter übernachten. Da aber dort bereits die Pest herrschte, kehrte er im Schloss Niedertraubling ein. Er übernachtete und hielt am 31. Juli einen Ruhetag. Am 1. August nahm er noch sein Frühmal ein und zog dann durch Obertraubling zum Reichstag nach Regensburg weiter.

In der Topographia Bavariae (siehe Weblinks) steht zu lesen: "...von den Schwedischen / im Herbstmonat / Anno 1648. in Brand gesteckt worden...". Dabei dürfte es sich um die letzten Verwüstungen der Schweden, gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges handeln, welcher im Oktober durch Friedensvertrag endete.

1852 wurde der Bergfried der Wasserburg abgebrochen.

Zurzeit ist die einstmals in Niedertraubling (heute Burgweinting) ansässige Familie Burkart im Besitz des Gutes und somit auch der Rest des Wasserschlosses.

Literatur

Weblinks

 Commons: Hofmarkschloss Niedertraubling  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Traublingen in der Topographia Bavariae (Matthäus Merian) – Quellen und Volltexte

Kategorien: Wasserburg in Bayern | Ehemalige Burganlage im Landkreis Regensburg | Bodendenkmal im Landkreis Regensburg | Baudenkmal in Obertraubling

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Burg Traubling (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.