Burg Lichtenberg (Oberstenfeld) - LinkFang.de





Burg Lichtenberg (Oberstenfeld)


Burg Lichtenberg

Entstehungszeit: 1197
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Erhalten oder wesentliche Teile erhalten
Ort: Oberstenfeld
}}

}}

Die Burg Lichtenberg ist eine Höhenburg auf der Gemarkung Oberstenfeld über der Gemeinde Oberstenfeld in Baden-Württemberg. Die Burg wurde 1197 erstmals urkundlich erwähnt und gilt als eine der ältesten Stauferburgen Deutschlands. Sie ist bewohnt und beherbergt ein nur zu besonderen Anlässen geöffnetes Restaurant. Die Burg gilt als Wahrzeichen des Bottwartales.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung war bereits 1197. Im 13. Jahrhundert wurde von den Lichtenbergern ein kleines Territorium um Großbottwar beherrscht. Die Besitzer wurden hohe Würdenträger im Dienst der Kirche. 1302 bis 1314 war Sibotho Bischof von Speyer. Hermann war Kanzler Ludwigs des Bayern und 1333 bis 1335 Bischof von Würzburg. 1407 erlosch die Familie.

1357 wurde die Burg und Herrschaft Lichtenberg an Graf Eberhard den Greiner verkauft. 1361 trug Württemberg Burg und Dorf der Krone Böhmens zu Lehen auf. Die Lehensherrschaft bestand bis 1805. 1483 erhielt die Familie von Weiler als Afterlehen die Burg, in deren Besitz sie noch heute ist.

Heutige Bedeutung

Burghof, Turm und Kapelle sind von April bis November an Sonntagen öffentlich zugänglich, bei Abwesenheit des Burgherren auch der Palas. Nach Absprache können auf der Burg Hochzeiten und andere Feiern abgehalten werden. Eine Trauung in der Kapelle ist ebenfalls möglich. Zur Burg gehört auch der Weinberg zu ihren Füßen.

Die nie zerstörte Höhenburg stammt aus der Zeit um 1200. Spätromanischer Palas, die Kapelle (1220 bis 1230) weist Wandmalereien aus der Entstehungszeit und um 1350 auf, der Torbau ist gotisch. Das heutige Erscheinungsbild stammt hauptsächlich aus dem 15. Jahrhundert, da die Familie Weiler zu diesem Zeitpunkt einen großen Umbau vornehmen ließ.

Die Burg wurde 1945 gegen Ende des Zweiten Weltkriegs durch Artilleriebeschuss beschädigt und 1956 grundlegend renoviert.

Anlage

Ein etwa 30 Meter hoher, heute mit einem Dach versehenen Bergfried überragt auf der Angriffsseite die kleine Anlage. Die Burg wird über eine heute steinerne Brücke und einem Torvorbau, welcher von einem Torhaus flankiert wird, betreten. Der Hocheingang zum Bergfried befindet sich in rund 8 m Höhe. Durch einen Torzwinger erreicht man das Innentor der Anlage, über dem sich die Kapelle mit schönen freigelegten Wandmalereien befindet, bei denen die ältesten Werke aus dem 13. Jahrhundert stammen. Der enge Burghof wird vom Palas auf der Talseite begrenzt und ist durch eine Holzbrücke zu erreichen. Nördlich verläuft die Ringmauer mit einem Uhrentürmchen und dem Wehrgang zu einem nordöstlich über Eck stehenden rechteckigen niedrigen Turm. Im Glockenturm befinden sich zwei Glocken von Johann Georg Rohr (1704) und seinem Sohn Johann Daniel Rohr (1731).

Literatur

Weblinks

 Commons: Burg Lichtenberg (Oberstenfeld)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Gotisches Bauwerk in Baden-Württemberg | Romanisches Bauwerk in Baden-Württemberg | Burg im Landkreis Ludwigsburg | Oberstenfeld

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Burg Lichtenberg (Oberstenfeld) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.