Burg Alt-Urach - LinkFang.de





Burg Alt-Urach


Burg Alt-Urach

Alternativname(n): Schloss Alt-Urach; Schloss Urach
Entstehungszeit: 1225–1239
Burgentyp: Ortslage
Erhaltungszustand: Ruine
Ständische Stellung: Ministerialengeschlecht
Ort: Lenzkirch
}}

}}

Die Burg Alt-Urach ist die Ruine einer Burg in Lenzkirch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (Baden-Württemberg) im Schwarzwald.

Lage

Die Ruine liegt direkt am Ortseingang von Titisee-Neustadt kommend rechter Hand an der Bundesstraße 315 auf einem Bergvorsprung über dem Tal der Haslach.

Geschichte

Die Burganlage wurde im 13. Jahrhundert durch die Herren von Urach[1] erbaut. Eine urkundliche Erwähnung findet sich 1316 als burg ze Úra.[2]

Sie war im 14. und 15. Jahrhundert im Besitz der Herren von Blumegg und Zentrum der Herrschaft Lenzkirch. 1491 wurde sie an die Grafen von Fürstenberg verkauft,[3][4] wurde damals jedoch schon als Burgstall, das heißt als unbewohnbar bezeichnet. Seit 1972 ist sie im Besitz der Gemeinde Lenzkirch und wird durch den Schwarzwaldverein Lenzkirch betreut.[5]

Anlage

An die ursprüngliche Burg mit Viereck-Wohnturm und Mauerring wurde um 1404 ein Hausanbau angegliedert. Das Mauerwerk wurde 1995/96 durch den Schwarzwaldverein Lenzkirch saniert.

Literatur

  • Franz Xaver Kraus: Die Kunstdenkmäler des Großherzogthums Baden. Tübingen/ Leipzig 1904, Sechster Band, Erste Abtheilung - Kreis Freiburg, S. 396–397 (online)

Einzelnachweise

  1. ein Ministerialengeschlecht des hochadeligen Geschlechts der Grafen von Urach; s. Heinrich Büttner: Die Anfänge der Herrschaft Lenzkirch. Ein Beitrag zur Erschließung des Gebietes um Schluchsee und Titisee. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar und der angrenzenden Landesteile in Donaueschingen, XXI. Heft 1940, Hüfingen 1940, S. 117-118 online (PDF; 54,9 MB)
  2. s. Fürstenbergisches Urkundenbuch: Sammlung der Quellen zur Geschichte des Hauses Fürstenberg und seiner Lande in Schwaben. II. Band, Quellen zur Geschichte der Grafen von Fürstenberg vom Jahre 1300-1399. Tübingen 1877, Nr. 83; S. 54 online bei der UB Düsseldorf
  3. Ernst Hermann Joseph Münch, Carl Borromäus Alois Fickler: Geschichte des Hauses und Landes Fürstenberg: aus Urkunden und den besten Quellen, Band 1, Mayer, Aachen und Leipzig 1829, S. 393, Volltext in der Google-Buchsuche
  4. Geographisches Statistisch-Topographisches Lexicon von Schwaben. Band 2, Stettinische Buchhandlung, Ulm 1801, S. 977, Volltext in der Google-Buchsuche
  5. s. Homepage des Schwarzwaldvereins

Weblinks


Kategorien: Burgruine im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald | Lenzkirch

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Burg Alt-Urach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.