Buntbartschloss - LinkFang.de





Buntbartschloss


Ein Buntbartschloss ist ein sehr einfaches Türschloss, das meist Verwendung in Zimmertüren im Wohnungsinneren findet.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Ihren Namen haben Buntbartschlösser von den insgesamt 70 gängigen, „bunten“ (i. S. v. „vielgestaltig“) Schlüsselformen.

Es gilt als relativ leicht, Buntbartschlösser auch ohne passenden Schlüssel mit einem einfachen Sperrhaken oder einem gebogenen Draht zu öffnen. Eine Verwendung in Außentüren ist zu vermeiden.

Der Schlüssel eines Buntbartschlosses besteht aus einem runden Schaft und einem Schlüsselbart, dessen Form oft den Buchstaben C, S, Z, t und Σ in der normalen oder spiegelverkehrten Form entspricht. Diese einfachen Buntbartschlüssel lassen sich leicht nachkaufen, es genügt die Form des Schlüssellochs zu kennen, was ebenfalls die geringe Sicherheit dieser Schlösser zeigt aber auch ein Vorteil ist, da keine komplizierten Anpassungen eines neuen Schlüssels an das Schloss nötig sind. Für Kastenschlösser werden meist Buntbartschlüssel mit einem längeren Schaft benötigt als für Einsteckschlösser, da der Schlüssel durch die ganze Stärke der Tür reichen muss.

Ist der Bart zusätzlich mit Fräsungen an der Unterseite versehen, spricht man von einem Chubbschloss.

Das Schloss hat ein Schlüsselloch in der Form des zugehörigen Schlüssels. Kann ein Schlüssel eingeführt werden, lassen sich die meisten Schlösser auch damit öffnen; Es gibt keinen zweiten oder exakteren Mechanismus, der die Schlüsselform prüft. Bei der Drehung des Schlüssels greift dessen Bart in die Zähne eines Sperrriegels und drückt diesen in Drehrichtung des Schlüssels aus dem Schloss heraus bzw. herein.

Dies gilt jedoch nicht für Schlösser bzw. Schlüssel mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen: Wenn der Bart zusätzlich seitlich geschlitzt (Besatzungsschloss) ist oder über Aussparungen verfügt (Chubb- oder Nutbartschlüssel), entscheiden entsprechende Sperren im Schloss, ob sich der Schlüssel drehen lässt.

Als weitere Schutzmaßnahme kann unter Umständen der Riegel nur bewegt werden, wenn der Schlüssel am oberen Punkt der Drehung gleichzeitig noch eine oder mehrere Metallscheiben (Zuhaltungen des Chubbschlosses) hochdrückt. Passt der Schlüssel, ist der Bart jedoch zu kurz, lässt sich der Sperrriegel nicht bewegen. Jedoch ist auch dieser Schutz nicht allzu wirkungsvoll gegen Dietriche.

Buntbartschlösser sind nur für Innentüren ohne Sicherheitsanforderungen geeignet. Für sicherheitsrelevante Türen wie Wohnungsaußentüren sollten Zylinderschlösser (z. B. Profilzylinderschlösser) verwendet werden.
Mit einem Steckschloss lässt sich ein Buntbartschloss geringfügig sicherer machen.

Siehe auch


Kategorien: Türschloss

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Buntbartschloss (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.