Bundestagswahlkreis Freiburg - LinkFang.de





Bundestagswahlkreis Freiburg


Wahlkreis 281: Freiburg
Staat Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Wahlkreisnummer 281
Einwohner 297.400
Wahlberechtigte 219.482
Wahlbeteiligung 76,7 %
Wahldatum 22. September 2013
Wahlkreisabgeordneter
Name
Matern von Marschall
Partei CDU
Stimmanteil 34,9 %

Der Wahlkreis Freiburg (2005: Wahlkreis 282, 2009 und 2013: Wahlkreis 281) ist seit 1949 ein Bundestagswahlkreis in Baden-Württemberg. Er umfasst den Stadtkreis Freiburg im Breisgau sowie die Gemeinden Au, Bötzingen, Bollschweil, Breisach am Rhein, Ebringen, Ehrenkirchen, Eichstetten am Kaiserstuhl, Gottenheim, Horben, Ihringen, March, Merdingen, Merzhausen, Pfaffenweiler, Schallstadt, Sölden, Umkirch, Vogtsburg im Kaiserstuhl und Wittnau des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald.[1] Bei der letzten Bundestagswahl waren 219.482 Einwohner wahlberechtigt.

Bundestagswahl 2013

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Matern von Marschall CDU 34,9 35,4
Gernot Erler SPD 30,0 22,1
Sascha Fiek FDP 1,9 4,8
Kerstin Andreae GRÜNE 20,9 19,8
Tobias Pflüger DIE LINKE 4,9 7,9
André Martens PIRATEN 2,3 3,0
Michael Kerber NPD 0,6 0,5
REP 0,2
Tierschutzpartei 0,9
ÖDP 0,4
PBC 0,2
Volksabstimmung 0,2
MLPD 0,0
BüSo 0,0
Elke Fein AfD 2,5 3,8
BIG 0,0
pro Deutschland 0,1
Rolf Dieter Hauser FREIE WÄHLER 0,7 0,4
PARTEI DER VERNUNFT 0,1
RENTNER 0,2
Markus Benz Die Violetten 0,3
Martin Kissel Einzelbewerber 1,1
Naseem Verweyen Einzelbewerber 0,0

Bundestagswahl 2009

Bundestagswahl 2009 - WK Freiburg
(in %) [2]
 %
30
20
10
0
27,1
22,8
21,0
14,1
8,9
6,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-2,5
± 0,0
-10,0
+5,0
+4,0
+3,5
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Daniel Sander CDU 28,8 27,1 29,6
Gernot Erler SPD 33,0 21,0 31,0
Kerstin Andreae Bündnis 90/Die Grünen 21,8 22,8 22,8
Sascha Fiek FDP 8,2 14,1 9,1
Uta Spöri Die Linke. 6,2 8,9 4,9
PIRATEN 2,8
Die Tierschutzpartei 0,7
Heiko Trenkle REP 0,7 0,6 0,5
Susanne Hoffmann NPD 0,6 0,5 0,7
PBC 0,4 0,3
Markus Benz DIE VIOLETTEN 0,7 0,4
ödp 0,3
Volksabstimmung 0,2
MLPD 0,1 0,1
DVU 0,1
BüSo 0,0 0,1
ADM 0,0

Wahlkreissieger seit 1949

Wahl Name Partei
1949 Hermann Kopf CDU
1953 Hermann Kopf CDU
1957 Hermann Kopf CDU
1961 Hermann Kopf CDU
1965 Hermann Kopf CDU
1969 Hans Evers CDU
1972 Hans Evers CDU
1976 Hans Evers CDU
1980 Conrad Schroeder CDU
1983 Conrad Schroeder CDU
1987 Conrad Schroeder CDU
1990 Conrad Schroeder CDU
1994 Sigrun Löwisch CDU
1998 Gernot Erler SPD
2002 Gernot Erler SPD
2005 Gernot Erler SPD
2009 Gernot Erler SPD
2013 Matern von Marschall CDU

Wahlkreisgeschichte

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 12 Freiburg Stadt Freiburg im Breisgau, Landkreis Freiburg
1953–1961 186 Freiburg
1965–1976 190 Freiburg
1980–1998 185 Freiburg Stadt Freiburg im Breisgau, vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald die Gemeinden Au, Bötzingen, Bollschweil, Breisach am Rhein, Ebringen, Ehrenkirchen, Eichstetten, Glottertal, Gottenheim, Gundelfingen, Heuweiler, Horben, Ihringen, Kirchzarten, March, Merdingen, Merzhausen, Oberried, Pfaffenweiler, Sankt Märgen, Sankt Peter, Schallstadt, Sölden, Stegen, Umkirch, Vogtsburg und Wittnau
2002–2005 282 Freiburg Stadt Freiburg im Breisgau, vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald die Gemeinden Au, Bötzingen, Bollschweil, Breisach am Rhein, Ebringen, Ehrenkirchen, Eichstetten, Gottenheim, Horben, Ihringen, March, Merdingen, Merzhausen, Pfaffenweiler, Schallstadt, Sölden, Umkirch, Vogtsburg und Wittnau
seit 2009 281 Freiburg

Einzelnachweise

  1. Wahlkreiseinteilung
  2. Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl am 27. September 2009 im Wahlkreis Freiburg

Weblinks


Kategorien: Politik (Freiburg im Breisgau) | Bundestagswahlkreis in Baden-Württemberg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahlkreis Freiburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.