Bundesstraße 464 - LinkFang.de





Bundesstraße 464


Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 464 in Deutschland
Karte
Basisdaten
Betreiber: Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: ca. 39 km

Bundesland:

Baden-Württemberg

B 464 bei Böblingen

Die Bundesstraße 464 (Abkürzung: B 464) befindet sich in Baden-Württemberg, Deutschland, und verläuft bislang in zwei nicht miteinander verbundenen Abschnitten durch die Landkreise Böblingen, Tübingen und Reutlingen. Vom Bundesverkehrsministerium ist eine Verlängerung in nord-westlicher Richtung bis an die Bundesautobahn 8 bei Leonberg geplant, wozu die AS Renningen-Süd der bereits auf vier Fahrstreifen erweiterten B 295 planfrei ausgebaut werden muss.

Geschichte

Vicinal- und Staatsstraße

Die Straße von Böblingen über Holzgerlingen nach Tübingen wurde 1808–1823 als Vicinalstraße erbaut.[1] 1861 wurde sie in den Kreis der Staatsstraßen aufgenommen und fortan als württembergische Staatsstraße Nr. 84 bezeichnet.

Ursprüngliche B 464 und A 833

Ursprünglich verlief die Straße nur von der Kälberstelle, einer im Schönbuch südlich von Weil im Schönbuch befindlichen Kreuzung der alten Trasse der B 27 (heute offiziell Landesstraße 1208) und der B 464, bis zur B 14 nach Böblingen. Sie wurde in den letzten Jahren verlängert, nachdem man 2002 die Ortsumgehung Böblingen einweihte und die in den 1970er Jahren gebaute A 833 in B 464 umwidmete. Im Jahre 2002 wurde auch die Straße von der Kälberstelle nach Pliezhausen in B 464 umbenannt, so dass heute die B 464 Böblingen mit Reutlingen verbindet.

Verlängerung nach Renningen

Die Verlängerung der B 464 nach Renningen wurde zwischen 2005 und 2014 gebaut, nachdem sich der eigentliche Baubeginn aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen europaweiten Ausschreibung erheblich verzögerte.

Die Fertigstellung erfolgte in drei Abschnitten:

  • Anbindung an die K 1004 zwischen Maichingen und Darmsheim. Dieser Teilabschnitt wurde am 23. Juli 2010 eröffnet.[2]
  • Anbindung an die K 1064 bei Maichingen und die L 1189 und K 1006 bei Magstadt. Dieser Teilabschnitt wurde am 6. Dezember 2011 eröffnet.[3][4]
  • (Provisorische) Anbindung an die B 295. Der Baubeginn erfolgte im Anschluss an den zweiten Bauabschnitt, die Fertigstellung jedoch erst am 10. April 2014.[5][6]

Das prognostizierte höhere Verkehrsaufkommen führte während der Bauphase zur Umplanung diverser Kreuzungspunkte mit den Kreis- und Landesstraßen K1004, K1006, K1064 sowie L1189. Dabei wurde auf Ampeln zugunsten zusätzlicher Ein- und Ausfädelstreifen verzichtet, um den Verkehrsfluss zu verbessern. Die Kosten für die Verlängerung der B 464 werden auf 44,2 Millionen Euro veranschlagt.[3]

Seit der Fertigstellung schließt die B 464 die Lücke zwischen dem früheren Ende bei Sindelfingen-Darmsheim und der B 295, allerdings nur zweispurig, obwohl die Verkehrsprognosen höher sind, als eine zweispurige Bundesstraße verkraften kann. Durch den Neubau wird die Fahrstrecke zwischen der Anschlussstelle Böblingen-Hulb der A 81 und dem Autobahndreieck Leonberg gegenüber dem bestehenden Streckenverlauf der A 81 um 1,5 Kilometer verkürzt. Die Verbindung kann dann als eine Art Ersatz für die ehemals geplante aber nie realisierte Direktverbindung der A 81 zwischen Gärtringen und Leonberg angesehen werden.

Es ist zudem geplant, die Verknüpfung zwischen der B 464 und der B 295 umzubauen.[7]

Sehenswürdigkeiten

Vom Schaichhof bei Weil im Schönbuch über die Kälberstelle bis kurz vor Walddorfhäslach verläuft die Bundesstraße 464 durch den Naturpark Schönbuch. Entlang dieses Abschnittes sind mehrere Parkplätze angelegt, die als Ausgangspunkt für Spaziergänge genutzt werden können.

Streckenverlauf

Weblinks

 Commons: Bundesstraße 464  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Beschreibung des Oberamts Böblingen/Kapitel A 6 auf Wikisource
  2. Heute Mittag Freie Fahrt auf der B 464. In: Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, 23. Juli 2010
  3. 3,0 3,1 Günter Scheinpflug: Die B 464 soll bis Ende 2012 fertig sein In: Stuttgarter Zeitung, 7. Dezember 2011
  4. Ulrich Hanselmann: Schleppender Straßenbau sorgt für Ärger In: Stuttgarter Nachrichten, 6. April 2009
  5. Karlheinz Reichert: B 464: Lückenschluss steht in den Sternen. In: Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, 8. September 2013.
  6. Verkehrsumlegung auf die Neubaustrecke Pressemitteilung Regierungspräsidium Stuttgart, 9. April 2014
  7. B 295 / B 464 Lückenschluss bei Renningen
  8. Die Kälberstelle wird zum Kreisel In: Stuttgarter Zeitung, 30. August 2013

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstraße 464 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.