Bucinobanten - LinkFang.de





Bucinobanten


Die Bucinobanten (lateinisch Bucinobantes) waren ein alamannischer Stamm im Mainmündungsgebiet bei Mainz.

Der römische Schriftsteller Ammianus Marcellinus berichtet, dass Caesar Julian im Jahr 359 bei Mainz den Rhein überschritt und mit dem Gaukönig der Bucinobanten, Makrian, und anderen alamannischen Königen, Friedensverträge abschloss.

Aufgrund andauernder Unruhen gegen das römische Reich schlug im Jahre 370 ein Versuch des römischen Kaisers Valentinian I. fehl, König Makrian mit Hilfe der Burgunden gefangen zunehmen. Er wurde daraufhin vom Kaiser abgesetzt. Der an seiner statt eingesetzte Fraomar konnte sich jedoch bei den Bucinobanten nicht durchsetzen, so dass Makrian im Jahre 371 schließlich doch ein Bündnisvertrag gewährt werden musste.[1]

Im Jahre 372 wurde der bukinobantische Fürst Bitherid von Kaiser Valentinian I. als Truppenführer im Römischen Heer eingesetzt.

Für den vorderen Namensteil von Bucinobanten gibt es verschiedene Deutungs- und Ableitungsvorschläge: Buchen-, Hecken- oder Gebück-. Der hintere Namensteil leitet sich von der germanischen Raumbezeichnung bant („Land/Bereich“) ab. Eine Übertragung des Namens könnte „Die im Buchenbant Heimischen“ bedeuten.[2] Der Name hat sich in der hessischen Landschaft Buchengau erhalten.

Die Namensbedeutung: Buc = lat. Erhöhung, Backe, siehe auch Schild die Erhöhung darin. Bucinobantes = die Hügelländer. Später erfolgte die Dehnung nach Buch = Buc(h). Heute auch Hügel, von buhil. Eine andere Schreibweise erfolgte mit "Buoch".[3]

Quellen

Literatur

Einzelnachweise

  1. Ammian 29,4,7.
  2. So schon Jacob Grimm: Geschichte der deutschen Sprache. 4. Auflage. 1880, Band 2, S. 593f.
  3. Johannes M. Waidfeld: Monumenta Buochonia. Band IV: Stadien der Geschichte von "Hessen" Spätantike bis Spätmittelalter; Römer - Bucinobantesn; Franken - Alamannen, Regnum imperii "Wetterau, Vogelsberg, Rhön". G. Büchner, Lauterbach 2010, ISBN 978-3-9813053-4-0.

Kategorien: Germanischer Stamm

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bucinobanten (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.