Bucina - LinkFang.de





Bucina


Dieser Artikel beschreibt das Musikinstrument. Für den geografischen Begriff siehe Bučina (Begriffsklärung).

Die Bucina (lat. bucina, auch buccina oder buccinum, „Horn, Trompete“) war ein Signal- und Musikinstrument im Römischen Reich. Sie war ein Blechblasinstrument aus Bronze mit oder ohne Mundstück in der Art einer Naturtrompete von 3,5 Metern Länge. Sie wurde meist gebogen ausgeführt, damit sie die Spieler um Kopf oder Schultern tragen konnten. Man gebrauchte die bucina als Hirtenhorn und im Militär zur Ankündigung der vier Nachtwachen. Drei Exemplare wurden in Pompeji gefunden, die im Archäologischen Nationalmuseum Neapel aufbewahrt werden.

Inwiefern sich das cornu von der bucina unterscheidet, ist umstritten. Die beiden klar von der bucina unterscheidbaren römischen Blechblasinstrumente heißen lituus und tuba.

Bucina ist mit dem arabischen Wort būq verwandt, das im Mittelalter allgemein für konische Trompeten stand und sich auch in der georgischen Metalltrompete buki überliefert hat. Aus der bucina entwickelte sich sowohl der Bauart als auch dem Namen nach über altfranzösisch buisine und mittelhochdeutsch busine die Posaune, wie sich aus Vegetius-Übersetzungen aus der Zeit der Renaissance ersehen lässt: „Bucina ist die trummet die wirt ausz and eingezogen“ (Augsburg 1534). Die Busine (buisine) war eine Langtrompete, die ab dem 12. Jahrhundert zusammen mit dem Bechertrommelpaar naqqara in französischen Schriften erwähnt wurde. Die rumänische bucium ist eine der ukrainischen trembita entsprechende lange Holztrompete.

Hector Berlioz verlangte für seine Messe solennelle 1824 ein Instrument namens Buccin. Es handelt sich dabei um eine Tenorposaune mit einem zum Tierkopf umgestalteten Schallbecher, die in französischen Militärkapellen von etwa 1810 bis 1845 verwendet wurde.

Ottorino Respighi setzte im Finale der sinfonischen Dichtung Pini di Roma (1924) nachgebaute römische Bucinen ein.


Kategorien: Historisches Musikinstrument | Musik (Römisches Reich) | Akustisches Signalgerät | Naturtrompete

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bucina (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.