Briefe des Paulus an die Korinther - LinkFang.de





Briefe des Paulus an die Korinther


Zwei Briefe des Paulus an die Korinther sind im Neuen Testament überliefert:

Sie vermitteln einen Einblick in das Leben einer urchristlichen Gemeinde, der durch die Angaben aus der Apostelgeschichte ergänzt wird.

Überblick

Korinth war eine reiche Hafenstadt mit großen sozialen Gegensätzen, einer breiten ethnischen und religiösen Vielfalt und einer in Griechenland sprichwörtlichen Sittenlosigkeit.

Auf seiner zweiten Missionsreise kam Paulus von Athen aus nach Korinth und wohnte bei Aquila und Priszilla. Er arbeitete dort etwa eineinhalb Jahre lang als Missionar und Gemeindegründer.

Wahrscheinlich hat Paulus mehr als zwei Briefe an die Gemeinde in Korinth geschrieben (vgl. 2 Kor 2,4 EU ), erhalten sind davon jedoch nur zwei. Der 3. Brief an die Korinther ist allerdings ein erfundener Brief, der im Namen des Apostels abgefasst wurde und einen Teil der koptischen Paulusakten (Acta Pauli) bildet.[1]

Rekonstruierter Ablauf der Besuche und Briefe

Aus den Angaben in der Apostelgeschichte und den Korintherbriefen lässt sich der folgende Ablauf rekonstruieren. Aufgrund einer in Korinth gefundenen Inschrift bezüglich des Proconsuls Gallio lässt sich Apg 18,12 EU auf das Jahr 51 datieren.

  • 50–51: Entstehung der korinthischen Gemeinde und anderthalbjähriger Aufenthalt des Paulus in der Stadt (Apg 18,11−17 EU )
  • Nichterhaltener Brief des Paulus an die Korinther (1 Kor 5,9 EU )
  • Antwort der Korinther (1 Kor 7,1 EU )
  • Besuch der Leute der Chloe bei Paulus in Ephesus (1 Kor 1,11 EU )
  • Entsendung des Timotheus nach Korinth (1 Kor 4,17 EU )
  • Ankunft des Stephanas in Ephesus (1 Kor 16,17 EU )
  • 54 oder: 55 Abfassung des 1. Korintherbriefs in Ephesus (1 Kor  EU )
  • Erfolgloser Zwischenbesuch des Paulus in Korinth (2 Kor 2,1 EU )
  • Rückreise des Paulus nach Ephesus
  • Zwischenbrief durch Titus, Fortunatus und Achaikus überbracht (2 Kor 2,4 EU )
  • Reise des Paulus nach Mazedonien und Troas (Apg 20,1−6 EU u. 2 Kor 2,12 EU )
  • Zusammentreffen mit Titus (2 Kor 7,5−7 EU )
  • 56 oder 57: Abfassung des 2. Korintherbriefs in Mazedonien (2 Kor  EU )
  • Durchführung der Kollekte durch Titus (2 Kor 8,16−24 EU )
  • Beabsichtigter dritter Besuch des Paulus in Korinth (2 Kor 13,1 EU ).

Literatur

  • Hans Frör: Ach Ihr Korinther. Der Briefwechsel der Gemeinde in Korinth mit Paulus. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 1994, ISBN 3-579-02283-0.
  • Ernst Lerle: Praktischer Kommentar zum Ersten Korintherbrief. Evangelische Verlagsanstalt, Berlin 1978.

Einzelnachweise

  1. Klaus Berger, Christiane Nord: Das Neue Testament und frühchristliche Schriften. Frankfurt am Main/Leipzig 2005, ISBN 3-458-17249-1, S. 1232–1234.

Kategorien: Paulusbrief | Korinth

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Briefe des Paulus an die Korinther (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.