Brian Muir - LinkFang.de





Brian Muir


Brian Muir (* 30. Juni 1931; † 11. September 1983) war ein australischer Autorennfahrer.

Brian Muir war Ende der 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre einer der erfolgreichsten Piloten im Tourenwagensport. 1965 war er Dritter in der Gesamtwertung der Tourenwagenmeisterschaft seines Heimatlandes geworden und kam mit dieser Empfehlung nach Europa. Muir fuhr in der britischen Tourenwagen-Meisterschaft und wurde 1968 auf einem Ford Falcon Sprint Zweiter in dieser Meisterschaft. 1970 wurde er Meisterschaftsdritter. Sein Rennfahrzeug in dieser Saison war ein Chevrolet Camaro. Muir fuhr bis 1976 in dieser Rennserie. In der Tourenwagen-Europameisterschaft war sein bestes Gesamtergebnis der zweite Platz in der Schlusswertung 1973. Er fuhr in dieser Saison einen BMW 3.0CSL von Alpina Racing.

Muir bestritt auch Sportwagenrennen. Jahrelang war er Werksfahrer bei John Wyer und ging für dessen Team in der Sportwagen-Weltmeisterschaft an den Start. Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans fuhr er den Mirage M1 und den Ford GT40. Bei vier Starts konnte er sich bei diesem Langstreckenrennen jedoch nie platzieren. 1969 pilotierte er bei einigen Rennen den Werks-Lotus 62.

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1966 Vereinigtes Konigreich Alan Mann Racing Ltd. Ford GT40 Mk.II Vereinigtes Konigreich Graham Hill Ausfall Aufhängung
1967 Vereinigtes Konigreich John Wyer Automotive Engineering Mirage M1 Belgien Jacky Ickx Ausfall Motorschaden
1968 Vereinigtes Konigreich John Wyer Automotive Engineering Ford GT40 Vereinigtes Konigreich Jackie Oliver Ausfall Kupplungsschaden
1976 Australien Team Brock BMW 3.5CSL Australien Peter Brock Frankreich Jean-Claude Aubriet Ausfall Getriebeschaden

Literatur

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissedre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Edition D'Art J.P. Barthelemy u. a., Besançon u. a. 1992, ISBN 2-909-413-06-3.

Weblinks

 Commons: Brian Muir  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Rennfahrer (Australien) | Sportwagen-WM-Rennfahrer | Gestorben 1983 | Geboren 1931 | Rennfahrer der 24 Stunden von Le Mans | Australier | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Brian Muir (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.