Bregaglia - LinkFang.de





Bregaglia


Bregaglia
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden GR
Region: Maloja
BFS-Nr.: 3792
Postleitzahl: 7603 Vicosoprano
7605 Stampa
7606 Bondo
7608 Castasegna
7610 Soglio
7516 Maloja
Koordinaten:
Höhe: 994 m ü. M.
Fläche: 251,45 km²
Einwohner: 1543 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 6 Einw. pro km²
Website: www.comunedibregaglia.ch

Soglio

Karte

Bregaglia (rätoromanisch  Bregaglia?/i ) ist eine politische Gemeinde in der Region Maloja des Schweizer Kantons Graubünden.

Sie ist auf den 1. Januar 2010 entstanden und umfasst die zuvor selbständigen Gemeinden Bondo, Castasegna, Soglio, Stampa und Vicosoprano. Die Gemeinde Bregaglia und der ehemalige Kreis Bergell decken damit dasselbe Gebiet ab.

Die Gemeinde liegt zum grössten Teil im namensgebenden Tal Bergell. Zur Gemeinde gehört auch das Dorf Maloja am gleichnamigen Pass, das als einziger Gemeindeteil im Oberengadin ist.

Sprachen

Während Maloja zweisprachig deutsch und italienisch ist, weisen die anderen Orte italienischsprachige Mehrheiten auf, mit deutschsprachigen Minderheiten von zehn bis 20 Prozent. Im Bergell spricht man eine lombardische Mundart, zudem gibt es seit Jahrzehnten eine wachsende deutschsprachige Minderheit. Ursprünglich wurde auch rätoromanisch gesprochen, diese Sprache ist jedoch nahezu vollständig verdrängt worden. Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zeigt folgende Tabelle:

Sprachen im Gebiet der heutigen Gemeinde Bregaglia
Sprachen Volkszählung 1980 Volkszählung 1990 Volkszählung 2000
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
Rätoromanisch 44 3,15 % 37 2,58 % 37 2,46 %
Deutsch 197 14,12 % 280 19,53 % 297 19,76 %
Italienisch 1117 80,07 % 1084 75,59 % 1127 74,98 %
Einwohner 1395 100 % 1434 100 % 1503 100 %

Wappen

Die Gemeinde hat das Wappen des Kreises Bergell übernommen, dessen einzige Gemeinde sie ist.

Blasonierung: In Silber auf schwarzem Schildfuss im Zinnenschnitt aufrecht schreitender schwarzer Steinbock, rot bewehrt.

Sehenswürdigkeiten

Für die Bemühungen, das baukulturellen Erbe in der Gemeinde zu erhalten, hat Bregaglia im Jahre 2015 den Wakkerpreis erhalten.[2]

Literatur

Weblinks

 Commons: Bregaglia  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Der Heimatschutz würdigt Bergell NZZ, Artikel vom 19. Januar 2015

Kategorien: Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Graubünden

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bregaglia (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.