Bredevoort - LinkFang.de





Bredevoort


Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte falsch
Bredevoort

Flagge

Wappen
Provinz Gelderland
Gemeinde Aalten
Einwohner 1.525 (1. Januar 2008)
Höhe 27 m NAP
Bedeutender Verkehrsweg N318
Vorwahl 0543
Postleitzahlen 7126
Website www.bredevoort.nu
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

Bredevoort (Niedersächsisch: Brevoort) ist eine Stadt in der niederländischen Gemeinde Aalten (Provinz Gelderland), etwa 12 km nördlich der deutschen Stadt Bocholt. Der Name Bredevoort leitet sich von brede voorde (breite Furt) ab. Bredevoort war eine Festungsstadt und Herrschaft, da sie an einem strategisch wichtigen Punkt liegt. Man kann das noch heute am Stadtbild von Bredevoort erkennen.

Bücherstadt

Die Stadt ist mittelalterlich geprägt. Berühmt geworden ist Bredevoort durch eine Idee aus dem Jahre 1992. Gemeindemitglieder lasen in einer Zeitung einen Artikel über die Bücherstadt Hay-on-Wye. Bredevoort schien sich ebenfalls bestens für eine Bücherstadt zu eignen. Am 27. August 1993 wurde die Bücherstadt Bredevoort offiziell eröffnet. Seit dem Tag beherbergt Bredevoort sehr viele Antiquariate für Bücher (über 30 Läden), einen Bücherbindedienst, ein mittelalterliches Restaurant und eine Kunstgalerie. Es finden regelmäßig große Buchmärkte statt.

Gondelfahrt

Von 1928 bis 2009 fanden am letzten Wochenende im September jeweils donnerstags, freitags und samstags abends die Bredevoorter Gondelfahrten statt. In einem Korso zogen Ruderboote Flöße über die Bredevoorter Gracht, auf denen auf Gestellen „Lichtbilder“ aus Glühbirnen montiert waren. Seit dem Jahre 2010 bewegen sich nicht mehr die Gondeln, sondern die Betrachter: Die Flöße sind verankert, ihre „Lichtbilder“, die jedes Jahr ein neues Thema darstellen, zeigen sich bei einem Rundgang entlang der Gracht. Die Veranstaltung trägt nun den Namen Bredevoortschittert. (Schitteren - "glänzen, glitzern, leuchten")

Sehenswürdigkeiten

  • Stadtgraben (Gracht)
  • Historische Stadtmitte mit mittelalterlichem Straßenbild
  • Windmühle Prins van Oranje
  • Sint-Joriskirche
  • Sint-Gregoriuskirche

Weblinks

 Commons: Bredevoort  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Bredevoort in der Topographia Circuli Burgundici (Mathäus Merian) – Quellen und Volltexte

Galerie


Kategorien: Ort in Gelderland | Festung in den Niederlanden | Ehemalige Gemeinde in Gelderland | Festung in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bredevoort (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.