Brabus E V12 - LinkFang.de





Brabus E V12


Brabus E V12
Produktionszeitraum: seit
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Vorgängermodell: Mercedes-Benz E 500 6.9 Brabus
Nachfolgemodell: keines

Der E V12 ist eine in Kleinserie hergestellte Sportlimousine auf Basis der Mercedes-Benz E-Klasse von Brabus. Schon 1993 baute Brabus erstmals einen Zwölfzylindermotor in ein E-Klasse-Fahrzeug ein; dieser E 500 6.9 Brabus kann als Vorgänger des E V12 betrachtet werden.

Brabus E V12 7.3S (Basis W 124)

Der erste E V 12 wurde auf Basis des W 124 angeboten. Er hatte einen 7,3 Liter großen und 428 kW starken Zwölfzylindermotor. Brabus selbst spricht von ca. 5 gebauten Fahrzeugen, wovon einer vormals der besagte E 500 6.9 Brabus war, welcher auf Kundenwunsch zum 7.3 und später zum 7.3S umgebaut wurde. [1]

Brabus E V12 (Basis Mercedes W 210)

Der erste E V12 kam 1996 auf den Markt. Er basierte auf dem Mercedes-Benz W 210, hatte jedoch einen 12-Zylinder-Motor. Die Leistung betrug 428 kW (582 PS) und 772 Nm Drehmoment, die aus 7,3 Liter Hubraum geschöpft wurden. Dieser Saugmotor verfügte über 48 Ventile, wohingegen das aktuelle 12-Zylinder-Triebwerk über 36 Ventile und zwei Turbolader verfügt. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 330 km/h (Limousine) bzw. 320 km/h (T-Modell) war er die schnellste straßenzugelassene Limousine der Welt.

Die Höchstgeschwindigkeit war sowohl bei der Limousine als auch beim T-Modell elektronisch begrenzt, weil kein Reifenhersteller in der Lage war, geeignete Reifen für noch höhere Geschwindigkeiten zu liefern.

Brabus E V12 (Basis Mercedes W 211)

Die zweite Generation basiert auf dem Mercedes-Benz W 211. Sein 6,2-Liter-V12-Motor leistet 471 kW/640 PS, hat ein Drehmoment von 1026 Nm und beschleunigt die E-V12-Limousine auf bis zu 350,2 km/h. Damit übernimmt der neue E V12 den Weltrekord seines Vorgängers. Die Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h wurde bei einem Test der auto motor und sport auf der Hochgeschwindigkeitsteststrecke in Nardò, Italien, ermittelt.

Später wurde der E V12 vom E V12S abgelöst, der ebenso wie der Brabus Rocket über den leistungsgesteigerten 6,2-Liter-Biturbomotor mit 537 kW (730 PS) verfügt.

Höchstgeschwindigkeit

Offiziell gibt Brabus als Höchstgeschwindigkeit für das Serienfahrzeug 340 km/h an. Durch neu entwickelte Reifen von Pirelli und Michelin in den Dimensionen 255/35 ZR 19 (Vorderachse) bzw. 285/30 ZR 19 (Hinterachse) wird eine höhere Spitzengeschwindigkeit als beim Vorgängermodell ermöglicht, weil der E V12 (Baureihe 211) nicht wie dieses elektronisch begrenzt werden muss.

Beschleunigung

Der E V12 weist folgende Beschleunigungswerte auf:

  • 0–100 km/h: 4,5 Sekunden
  • 0–200 km/h: 11,7 Sekunden
  • 0–300 km/h: 30,6 Sekunden
E V12S
  • 0–100 km/h: 4,2 Sekunden
  • 0–200 km/h: 10,5 Sekunden
  • 0–300 km/h: 29,5 Sekunden

Preis

2005 betrug der Grundpreis des Brabus E V12 298.000 Euro.

Brabus E V12 (Basis Mercedes W 212)

W 212

Produktionszeitraum: seit 2009
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
6,2 Liter
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 2760–2874 mm
Leergewicht:

Der im September 2009 vorgestellte Brabus E V12 one of ten besitzt einen V12-Motor mit 588 kW (800 PS) und fällt insbesondere durch seine abgedeckten hinteren Radhäuser auf.[2] Er ist das bislang stärkste jemals vorgestellte Brabus-Modell und wurde auf zehn Stück limitiert. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Werksangabe bei 370 km/h.[3] Die unlimitierte Variante verzichtet nur auf die abgedeckten Radhäuser[4].

Weblinks

 Commons: Brabus E V12  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Brabus E V12 7.3 S und „One of Ten“. In: autobild.de. Abgerufen am 22. November 2013.
  2. Brabus E V12 One of Ten: Der böseste Benz. In: spiegel.de. Abgerufen am 22. November 2013.
  3. Brabus E V12 „one of ten“ auf der IAA 2009. In: auto-motor-und-sport.de. Abgerufen am 22. November 2013.
  4. Brabus E V12 One of Ten: Der böseste Benz. In: spiegel.de. Abgerufen am 22. November 2013.

Kategorien: Brabus | Limousine | Coupé | Cabriolet | Pkw-Modell | Fahrzeug der oberen Mittelklasse | Mercedes-Benz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Brabus E V12 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.