Bonkers, der listige Luchs von Hollywood - LinkFang.de





Bonkers, der listige Luchs von Hollywood


Seriendaten
Deutscher TitelBonkers, der listige Luchs von Hollywood
OriginaltitelBonkers
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1993–1995
Länge30 Minuten
Episoden65 in 1 Staffel
GenreKomödie
MusikMark Watters
Stephen James Taylor
Erstausstrahlung4. September 1993 - 21. Dezember 1995 auf Disney Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
2. März 1996 - 16. September 1999 auf Super RTL
Besetzung

Jim Cummings - Bonkers, Lucky
April Winchell
Earl Boen
Ron Perlman
Frank Welker
Rip Taylor
Corey Burton
Robert Ridgely
Eileen Brennan

Bonkers, der listige Luchs von Hollywood (engl.: Bonkers) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company aus dem Jahr 1993.

Die Hauptfigur Bonkers D. Bobcat ist ein Luchs, der ein Hollywoodstar war und jetzt als Polizist arbeitet. In der Serie treten vereinzelt auch andere Figuren aus Disney-Serien auf, wie Donald Duck und der Hutmacher aus Alice im Wunderland.

Inhalt

Nachdem der Toonluchs Bonkers D. Bobcat vom Filmstudio Wackytoons Studios entlassen wurde, fängt er eine Karriere als Polizist an. Gemeinsam mit einem menschlichen Partner Lucky Piquel bekämpft er das Verbrechen in der Toon-Abteilung der Polizei von Hollywood. Später wird die Polizistin Miranda Wright seine Partnerin.

Entstehung und Produktion

Die Idee zur Serie entstand aus dem Film Falsches Spiel mit Roger Rabbit von 1988, an dem Disney mitwirkte. Die Figur des Roger Rabbit wurde jedoch nicht weiter verwendet, obwohl sie sehr bekannt war, vermutlich weil Disney nicht alleiniger Eigentümer der Rechte an der Figur war. Die Idee, Toon-Figuren und Menschen zusammen auftreten zu lassen, sollte aber dennoch in einer Fernsehserie umgesetzt werden.

1992 trat Bonkers erstmals in dem Kinofilm Petal to the Metal auf. Dort trat er gemeinsam mit Jitters A. Dog auf. Beide kamen auch in der Trickfilmreihe Raw Toonage – Kunterbuntes aus der Trickkiste vor. Nach dem Film wurde von Disney eine Zeichentrickserie mit der Figur produziert, die insgesamt 61 Folgen hatte.[1]

Veröffentlichung

Die Serie wurde erstmals vom 4. September 1993 bis zum 21. Dezember 1995 auf dem Disney Channel in den USA ausgestrahlt. Zu den 61 Serienfolgen wurden auch die Kurzfilme aus Raw Toonage ausgestrahlt, die weitere vier Folgen ergaben.

Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte auf RTL; von 1996 bis 1999 lief die Serie auf SuperRTL. 1996 erschienen drei VHS-Kassetten mit sechs Folgen der Serie auf Deutsch.

Kai Taschner leiht in der deutschen Synchronisation Bonkers seine Stimme.

Videospiele

Zur Serie Bonkers erschienen drei Videospiele. Das erste wurde für den Super Nintendo im Dezember 1994 veröffentlicht. Im Oktober 1995 folgte ein Spiel für die Sega Mega Drive und später Bonkers Wax Up! für die Sega Game Gear.

Einzelnachweise

  1. Bonkers in der Toonopedia von Don Markstein

Weblinks


Kategorien: Zeichentrickserie | Fernsehserie (Vereinigte Staaten) | Fernsehserie der 1990er Jahre

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bonkers, der listige Luchs von Hollywood (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.