Bongi Makeba - LinkFang.de





Bongi Makeba


Bongi Makeba (* 20. Dezember 1950 in Pretoria, Südafrika; † 17. März 1985 in Conakry, Guinea; eigentlich Sibongile Angela Makeba[1]) war eine Sängerin und Songwriterin.

Bongi Makeba war das einzige Kind der südafrikanischen Sängerin Miriam Makeba. In New York City wurde sie im April 1968, im Alter von 17 Jahren, erstmals selbst Mutter; der Vater des gemeinsamen Sohnes Nelson Lumumba Lee war der US-amerikanische Musiker Nelson Lee, von dem sie auch eine Tochter bekam: Zenzi Monique Lee. Bongi Makeba begleitete ihre Mutter nach Guinea, als diese Ende der 1960er Jahre, aufgrund ihrer Nähe zur Black Panther-Bewegung, in den USA kaum mehr Auftrittsmöglichkeiten bekam und vom FBI beobachtet wurde. Die Familie nahm damit ein Angebot des guineischen Alleinherrschers Ahmed Sékou Touré an, zu dem in der Folge ein freundschaftliches Verhältnis bestand. Zu dieser Zeit schrieb Bongi Makeba mehrere Lieder für ihre Mutter und weitere südafrikanische Musiker. Auf dem staatseigenen guineischen Label Syliphone wurden in den 1970ern einige Aufnahmen Bongis, zusammen mit ihrer Mutter bzw. ihrem Ehemann, veröffentlicht. 1980 nahm Bongi Makeba ihr einziges Solo-Album auf, Blow On Wind, das außerhalb Guineas bei pläne records veröffentlicht wurde. Am 17. März 1985 starb die Mutter dreier Kinder unter mysteriösen Umständen in Guineas Hauptstadt Conakry, offenbar an den Folgen eines Kaiserschnitts.[2] Ihr Sohn Nelson Lumumba Lee ist selbst Musiker. Mit seiner Großmutter Miriam nahm er einige Stücke seiner Mutter neu auf.

Diskographie

Singles

  • Everything, For My Love / Do You Remember, Malcolm? (1971, Syliphone SYL 532), zusammen mit Ehemann Nelson Lee als Bongi and Nelson
  • That’s the kind of love / I was so glad (1971, Syliphone SYL 533), als Bongi and Nelson

Alben

  • Myriam Makeba et Bongi (1975, Syliphone SLP 48), zusammen mit Miriam Makeba
  • Blow on Wind (1980, pläne)

Einzelnachweise

  1. Sashni Pather: Family safeguards Makeba legacy (Memento vom 17. November 2009 im Internet Archive). Artikel vom 15. November 2009 auf Times Live, der Internetpräsenz der südafrikanischen Sunday Times
  2. Miriam Makeba, James Hall: Homeland Blues. Ein farbiges Leben. Goldmann Verlag, ISBN 3-442-09799-1.


Kategorien: Südafrikanischer Musiker | Gestorben 1985 | Geboren 1950 | Songwriter | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bongi Makeba (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.