Bodajk - LinkFang.de





Bodajk


Bodajk
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mitteltransdanubien
Komitat: Fejér
Kleingebiet bis 31.12.2012: Mór
Koordinaten:
Fläche: 141,53 km²
Einwohner: 4.081 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 22
Postleitzahl: 8053
KSH kódja: 18254
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Lóránt Wurczinger (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Petőfi Sándor u. 60
8053 Bodajk
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Bodajk [ˈbodɒjk] (deutsch Wudeck) ist eine Stadt in Ungarn. Bodajk hat etwa 4000 Einwohner und liegt im nordwestlichen Teil des Komitats Fejér.

Geographische Lage

Bodajk liegt etwa 70 km südwestlich von Budapest, am nordöstlichen Fuß der Gebirge Bakony, in dem, die Gebirge von Vértes trennenden Móri-Graben. Man kann Bodajk ausgezeichnet erreichen: von der Hauptstrasse Nummer 81 abbiegend, der Bahnhof befindet sich an der Bahnlinie Székesfehérvár-Komárom.

Geschichte

Die Gegend gilt als seit der Steinzeit bewohnt. Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1193. Das Foto zeigt das im Jahre 1839 erbaute Schloss. Auf einem Hügel über der Siedlung befindet sich ein Kreuzweg aus dem Jahre 1736, der einen guten Ausblick auf die Umgebung bietet.

Bodajk ist einer der ältesten Maria-Gnadensorte in Ungarn. Einige Geschichtsschreiber meinen, dass ihre heilende Quelle schon im 19. Jahrhundert geehrt war. Nach der Legende waren hier Sankt Stefan, Sankt Imre, Sankt Gellért und Sankt László. Im Mittelalter war sie ein Königsbesitz, später gehörte sie den Krezrittet von Fehérvár, der Familie Rozgonyi und Nádasdy. Nach dem Fall im Jahre 1543 kam sie unter Türkenherrschaft bis 18. Jahrhundert. Östlich vom Kreuzweg befindet sich das im Jahre 1839 gebaute klassizistische Hochburg-Lamberg Schloss.

Sehenswürdigkeiten

  • Kapuzinerkloster
  • Kreuzweg
  • Skipiste
  • Seebad
  • Wassermühle
  • Gaja-Bach
  • Rentnerhaus
  • Hochburg-Lamberg Schloss

Städtepartnerschaften

Seit 1992 besteht eine Städtepartnerschaft mit der hessischen Stadt Rödermark.

Weblinks

 Commons: Bodajk  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort im Komitat Fejér

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bodajk (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.