Blutbank - LinkFang.de





Blutbank


Eine Blutbank ist eine Art Lagerstätte für jede Sorte von Blutkonserven. Für die unterschiedlichen Arten der Blutkonserven (Erythrozyten-Konserven, Vollblut-Konserven, Thrombozyten) gibt es unterschiedliche Lagervoraussetzungen und auch Lagerfristen. So müssen bestimmte Blutkonserven ständig bewegt werden, andere können eingefroren werden.

Krankenhäuser

Jedes Krankenhaus unterhält eine kleine Blutbank, um sich mit Eigenbedarf zu versorgen. Die Größe einer solchen Blutbank ist abhängig von der Größe des Krankenhauses und der Tatsache, ob es sich um eine Schwerpunktklinik handelt, die häufig Operationen mit hohen zu erwartenden Blutverlusten durchführt. In einer solchen Blutbank werden zumeist Erythrozyten-Konzentrate und Thrombozyten vorgehalten. Jedoch muss der Bedarf sehr genau bestimmt werden, da Erythrozyten nach 42 Tagen, Thrombozyten schon nach 4 Tagen nicht mehr verwendbar sind. Lediglich Blutplasma, welches tiefgefroren bis zu zwei Jahren haltbar ist, ist einfacher zu handhaben. Unikliniken hingegen unterhalten meist umfangreichere Blutbanken, da sie teilweise das Blut, welches durch den anonymen Selbstausschluss nicht zur Spende freigegeben ist, für Versuchszwecke gebrauchen. Bei einer Anforderung wird das benötigte Blut mit einem PKW (auch mit einem Krankenwagen) zu dem entsprechenden Krankenhaus gefahren, sodass die benötigte Spende innerhalb von drei Stunden an jedem Krankenhaus der versorgenden Blutbank sein kann. Hierfür gibt es in Deutschland in einigen Bundesländern den Notfallblutdienst, welcher die einzelnen Produkte notfalls auch mit Sonderrechten transportiert.

Betreiber von Blutbanken

In Österreich existieren verschiedene Blutbank-Betreiber, das Österreichische Rote Kreuz wird als größter Betreiber angesehen. Die Blutbank Innsbruck wurde 1997 als erste Landesblutbank Österreichs und als eine der ersten Blutbanken in Europa nach der Qualitätsmanagement-Norm ÖNORM EN ISO 9001 zertifiziert. Jährlich werden im österreichischen Bundesland Tirol ca. 50.000 Vollblutspenden, 1.000 Eigenblutspenden und 6.000 Plättchenkonzentratkonserven abgenommen.[1] Auch in Deutschland gibt es unterschiedliche Betreiber von Blutbanken; größere dieser Lagerstätten führt unter anderem das Deutsche Rote Kreuz. Dabei gibt es ungefähr zwei bis drei Blutbanken pro Bundesland; in NRW beispielsweise in Hagen, Münster und Ratingen. Im Freistaat Bayern befindet sich die zentrale Blutbank des Bayerischen Roten Kreuzes im unterfränkischen Wiesentheid.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geschichte und Aufgaben der Blutbank Innsbruck | Blutbank Innsbruck

Kategorien: Transfusionsmedizin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Blutbank (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.