Blitzsynchronanschluss - LinkFang.de





Blitzsynchronanschluss


Als Blitzsynchronanschluss (auch: PC-Blitzsynchronanschluss, Prontor-Compur-Synchronanschluss, Synchronbuchse, Synchronanschluss) bezeichnet man eine standardisierte Anschlussbuchse an Fotoapparaten, an die systemfremde Blitzgeräte oder Blitzanlagen angeschlossen werden. Der Blitzsynchronanschluss ist unter der ISO-Norm 519 standardisiert.

Technik

An die Synchronbuchse wird ein Synchronkabel angeschlossen, das wiederum mit dem Blitzgerät verbunden ist; der Anschluss ist unabhängig von der Polung des Zündstromkreises. Beim Blitzbetrieb über die Synchronbuchse gehen kameraspezifische Blitzsteuerungsfunktionen wie Einschalt- und Blitzbereitschaftssignal, automatische Umschaltung auf Synchronzeit, TTL-Automatik oder Blitzbestätigung verloren, die bei einem an den Blitzschuh angeschlossenes Systemblitzgerät zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zum Mittenkontakt-Blitzschuh, der nahezu ausschließlich mit der sogenannten X-Synchronisation arbeitet, bieten manche Kameras an der Synchronbuchse an unterschiedliche Blitzgeräte anpassbare Synchronisationsmethoden an.

Geschichte

Ein Blitzsynchronanschluss gehörte bis zur Einführung des Standard-Mittenkontakt-Blitzschuhs bei den meisten Kameras zur Standardausstattung, die Verwendung ging jedoch rasch zurück und wurde in der Regel nur noch bei höherwertigen Kameras, insbesondere Spiegelreflexkameras und in der Studiofotografie verwendet. Kompakte Digitalkameras und digitale Spiegelreflexkameras der Einsteigerklasse haben meist keine Synchronbuchse.

Manche ältere Kameras wie die Contax IIa und Contax IIIa verfügten zu Anfang nur über einen nicht genormten Synchronanschluss für Blitzgeräte. Ebenfalls verwendeten manche Sofortbildkameras und sehr einfache Rollfilmkameras abweichende Synchronanschlüsse.

Anwendungshinweise

Zur Blitzsteuerung über den Synchronanschluss sollte die Kamera in den manuellen Modus geschaltet werden; zur Blitzsynchronisation muss eine Verschlusszeit eingesteuert werden, die länger ist als die Blitzsynchronzeit der Kamera. Beim Anschluss älterer Blitzgeräte an elektronisch gesteuerte Kameras, gleichgültig ob digital oder filmbasiert, ist darauf zu achten, dass das Blitzgerät eine sogenannte Niederspannungszündung aufweist, da die Kameraelektronik andernfalls zerstört werden kann.

Alternativ zum Anschluss über ein Synchronkabel kann ein Studioblitz auch drahtlos über Funk oder eine Fotozelle bzw. eine Fotodiode ausgelöst und gesteuert werden, sofern die Kamera über ein eingebautes Blitzgerät verfügt, ein Systemblitzgerät angeschlossen ist oder die Blitzanlage ein entsprechendes Steuergerät mitbringt.

Siehe auch


Kategorien: Fototechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Blitzsynchronanschluss (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.