Blauer Strom - LinkFang.de





Blauer Strom


Blauer Strom (russisch Голубой поток, türkisch Mavi Akım, englisch Blue Stream) ist eine Pipeline für den Transport russischen Erdgases durch das Schwarze Meer in die Türkei. Sie ist für den Transport von 19 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr ausgelegt.

Geschichte

Am 15. Dezember 1997 wurde der Vertrag zwischen Russland und der Türkei geschlossen, der die Lieferung von 365 Milliarden Kubikmeter Gas binnen 25 Jahren zum Inhalt hatte.

Die Pipeline wurde für 2,7 Milliarden Euro von Gazprom, Eni und dem türkischen Staat gebaut. Als Eigentümer für den im Meer verlaufenden Teil wurde am 16. November 1999 die in den Niederlanden registrierte Blue Stream pipeline B.V. gegründet.

Die Arbeiten unter Wasser dauerten von September 2001 bis Juni 2002. Die Bauarbeiten waren im Oktober 2002 beendet und das erste Gas strömte im Februar 2003. Die offizielle Eröffnung fand im November 2005 statt.[1]

Wurde im Jahr 2006 7 Milliarden Kubikmeter Gas befördert, was 38 % der insgesamt von Gazprom an die Türkei gelieferten Menge entsprach, waren es im Jahr 2009 9,8 Milliarden Kubikmeter (49 %).

Im März 2009 einigten sich Russland und die Türkei auf den Bau einer zweiten Pipeline namens Blauer Strom 2, die Israel, den Libanon, Syrien und Zypern mit Gas versorgen soll. Nach Aussage Putins vom Sommer 2010 hat Israel inzwischen eigene Gasvorkommen entdeckt, wird daher die Gaslieferungen nicht benötigen und erhält vermutlich keinen Anschluss an die Pipeline.[2]

Im September 2010 hatten 51 Milliarden Kubikmeter Gas die Pipeline durchflossen.

Verlauf

Die Gaspipeline ist 1213 Kilometer lang. Der russische Teil verläuft über 373 km an Land, von der Region Stawropol bis in die Region Krasnodar. Anschließend kommt ein 396 km langes Teilstück im Meer, wobei Tiefen von mehr als 2150 m erreicht werden. In der Türkei beginnt die Pipeline in Samsun und endet nach 444 km in Ankara

Weblinks

Einzelnachweise

  1. offshore-technology.com: Blue Stream Natural Gas Pipeline
  2. Aleksey Druginin: Russia may exclude Israel from Blue Stream-2 gas pipeline project , RIA Novosti, 8. Juni 2010, Zugriff am 24. Februar 2011

Kategorien: Eni | Gazprom | Außenpolitik (Türkei) | Pipeline in der Türkei | Erdgaspipeline in Russland

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Blauer Strom (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.