Blankenhof - LinkFang.de





Blankenhof


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Mecklenburgische SeenplatteVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Amt: Neverin
Höhe: 70 m ü. NHN
Fläche: 18,23 km²
Einwohner: 709 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17039
Vorwahlen: 0395, 03962
Kfz-Kennzeichen: MSE, AT, DM, MC, MST, MÜR, NZ, RM, WRN
Gemeindeschlüssel: 13 0 71 010
Adresse der Amtsverwaltung: Neubrandenburger Str. 48
17235 Neverin
Webpräsenz: www.amtneverin.de
Bürgermeister: Klaus Hinz
}

Blankenhof ist eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Neverin mit Sitz in gleichnamiger Gemeinde verwaltet.

Geografie

Die Gemeinde Blankenhof ist der westliche Nachbarort der Kreisstadt Neubrandenburg. Das Gemeindegebiet reicht von der Niederung des Aalbaches bis auf die höhergelegene Grundmoräne, die sich westlich des Tollensetales hinzieht, dabei erreicht der Blocksberg 85 Meter über NN.

Ortsteile

Zu Blankenhof gehören die Ortsteile Chemnitz und Gevezin.

Geschichte

Blankenhof ist eine Aufsiedlung von 1805.

Chemnitz tauchte erstmals 1305 in Urkunden auf.
Der Name Chemnitz leitet sich von kamjeń für Stein ab, was sich vermutlich von der an Steinen (Findlinge) reichen Umgebung herleitet.[2]
Die Gotische Feldsteinkirche wurde 1305 gebaut; der hölzerner Turmaufsatz stammt vom 18. Jh. Das Gutshaus aus der Mitte des 19. Jh. besaß bis 1945 die Familie von Klinggräff.

Gevezin wurde erstmals 1311 genannt. Die Feldsteinkirche stammt aus der späten Gotik. Das Gutshaus wurde 1912 gebaut.

Sehenswürdigkeiten

  • Gotische Feldsteinkirche von 1305 in Chemnitz; westl. hölzerner Turmaufsatz vom 18. Jh. mit 6-eckigem Spitzhelm; Innen: Blattornament bemalte Flachdecke.
  • Das Gutshaus Chemnitz mit Park war bis 1945 der Familie von Klinggräff; 2/3-geschossiger Putzbau im Kern vom Anfang des 18. Jahrhunderts; Gartensaal aus der Mitte des 19. Jh.; drei Ecktürme mit geschwungenen Hauben von um 1900; aktuell: Leerstand.
  • Grooter Stein, ein etwa 42 Kubikmeter großer und 70 Tonnen schwerer Findling.
  • Spätgotische Feldsteinkirche Gevezin auf älteren Resten; Westturm mit stattlichem Fachwerk-Dachreiter von 1786; flache, bemalte Balkendecke, Kanzelaltar vom 18. Jh.
  • Gutshaus Gevezin mit Park als eingeschossiger Putzbau von 1912 im Jugendstil mit Mittelrisalit, Sockelgeschoss und Mansarddach nach Plänen von Giesecke. Das Anwesen wurde vom Sammler und Autoren Karl-Heinrich Gehricke erworben und diente bis 2012 als Indianermuseum.[3]
  • Linde in Blankenhof

Verkehrsanbindung

Chemnitz liegt an der B 104. Sie führt – wie auch die Bahnlinie, an der der Bahnhof Blankenhof liegt – von Neubrandenburg nach Güstrow. Eine Verbindungsstraße führt in die nahe Kleinstadt Penzlin.

Persönlichkeiten

Weblinks

 Commons: Blankenhof  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2014 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Paul Kühnel: Die slavischen Ortsnamen in Meklenburg. In: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde. Jahrbücher für Geschichte. Band 46 1881, ISSN 0259-7772 , S. 33 (Digitalisat in der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern [abgerufen am 30. Juli 2015]).
  3. Sabine Bock: Herrschaftliche Wohnhäuser auf den Gütern und Domänen in Mecklenburg-Strelitz. Architektur und Geschichte. Band 1. (= Beiträge zur Architekturgeschichte und Denkmalpflege, 7.1–3). Thomas Helms Verlag Schwerin 2008, ISBN 978-3-935749-05-3, S. 286–290.

Kategorien: Blankenhof | Ort im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte | Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Blankenhof (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.