Bischheim (Bas-Rhin) - LinkFang.de





Bischheim (Bas-Rhin)


Bischheim
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg
Kanton Schiltigheim
Gemeindeverband Eurométropole de Strasbourg
Koordinaten
Höhe 132–150 m
Fläche 4,41 km²
Einwohner 17.432 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 3.953 Einw./km²
Postleitzahl 67800
INSEE-Code
Website www.ville-bischheim.fr

Kirche St. Laurentius in Bischheim

Bischheim, früher Bischheim am Saum[1], ist eine französische Stadt mit 17.432 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013 ) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie liegt im Arrondissement Strasbourg und war bis 2014 Hauptort (frz.: chef-lieu) des Kantons Bischheim.

Geografie

Die Stadt liegt am Fluss Ill und dem Rhein-Marne-Kanal. Bischheim ist ein nördlicher Vorort von Straßburg; bis zum Münster im Zentrum sind es vier Kilometer. Es besteht eine Nahverkehrsverbindung mit der Straßenbahnlinie B.

Die Nachbarkommunen von Bischheim sind (von Norden im Uhrzeigersinn): Hœnheim, Straßburg, Schiltigheim und Niederhausbergen.

Bevölkerungsentwicklung

1825 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
2.088[1] 12.355 14.383 14.985 16.215 16.308 16.763 17.827 17.491

Sehenswürdigkeiten

  • „Englischer Hof“ (Château d'Angleterre), denkmalgeschütztes ehemaliges Schloss mit Gartenanlage der Familie De Dietrich (1751)
  • Protestantische Kirche (Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert, Kirchenschiff aus dem 18. Jahrhundert; Ausstattung aus dem 18. Jahrhundert, darunter denkmalgeschützte Orgel; Glasfenster von Joseph Ehrismann)
  • Kirche St. Laurentius (Saint-Laurent; neugotisch, frühes 20. Jahrhundert)
  • Mikwe aus dem 16. Jahrhundert (Monument historique)
  • Jüdischer Friedhof, 1797 angelegt
  • Rathaus (hôtel de ville), ehemalige Prachtvilla eines Großunternehmers (1890)

Weblinks

 Commons: Bischheim  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Johann Friedrich Aufschlager: Das Elsass – Neue historisch-topographische Beschreibung der beiden Rhein-Departemente. Band 2. Johann Heinrich Heitz, Straßburg 1825, S. 372 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bischheim (Bas-Rhin) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.