Birthe Kundrus - LinkFang.de





Birthe Kundrus


Birthe Kundrus (* 20. Juni 1963 in Hamburg) ist eine deutsche Historikerin.

Birthe Kundrus besuchte von 1973 bis 1982 die Sachsenwaldschule in Reinbek. Anschließend studierte sie von 1983 bis 1989 Mittlere und Neuere Geschichte, Politische Wissenschaften sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Hamburg. 1993 promovierte sie an der Universität Bielefeld mit der von Klaus Saul und Gisela Bock betreuten Dissertation Kriegerfrauen - Sozialpolitik und Geschlechterverhältnisse im Ersten und Zweiten Weltkrieg in Deutschland. Von 1994 bis 1998 war Kundrus wissenschaftliche Assistentin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 2002 erfolgte ihre Habilitation bei Saul an der Universität Oldenburg mit der Studie Moderne Imperialisten. Das Kaiserreich im Spiegel seiner Kolonien. Kundrus war von 1994 bis zum Februar 2003 wissenschaftliche Assistentin bzw. Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg. Von 2003 bis 2009 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seit 1. Januar 2010 lehrt Kundrus als Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte/Sozialgeschichte an der Universität Hamburg.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Sozial- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, die Geschlechtergeschichte, die Theorie und Geschichte der Gewalt Colonial/Postcolonial Studies sowie die Erinnerungskulturen. Kundrus ist Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands.

Schriften

Monografien

  • Moderne Imperialisten. Das Kaiserreich im Spiegel seiner Kolonien. Böhlau Köln u.a. 2003, ISBN 3-412-18702-X (Zugleich: Oldenburg, Universität, Habilitations-Schrift, 2002).
  • Kriegerfrauen. Familienpolitik und Geschlechterverhältnisse im Ersten und Zweiten Weltkrieg (= Hamburger Beiträge zur Sozial- und Zeitgeschichte. Band 32). Christians, Hamburg 1995, ISBN 3-7672-1246-3 (Teilweise zugleich: Bielefeld, Universität, Dissertation, 1993).

Herausgeberschaften

  • zusammen mit Sybille Steinbacher: Kontinuitäten und Diskontinuitäten. Der Nationalsozialismus in der Geschichte des 20. Jahrhunderts (= Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus. Band 29). Wallstein-Verlag, Göttingen 2013, ISBN 978-383-53130-2-6.
  • zusammen mit Dierk Walter: Waffen - Wissen - Wandel. Anpassung und Lernen in transkulturellen Erstkonflikten. Hamburger Edition, Hamburg 2012, ISBN 3-86854-241-8.

Weblinks


Kategorien: Geboren 1963 | Neuzeithistoriker | Hochschullehrer (Universität Hamburg) | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Birthe Kundrus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.