Birgit Vanderbeke - LinkFang.de





Birgit Vanderbeke


Birgit Vanderbeke (* 8. August 1956 im Dahme/Mark) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben

Vanderbeke wuchs nach der Übersiedlung ihrer Familie in den westlichen Teil Deutschlands im Jahre 1961 in Frankfurt am Main auf, wo sie später auch Jura, Germanistik und Romanistik studierte. Seit 1993 lebt sie als freie Autorin in ihrer neuen Wahlheimat in Südfrankreich.

Werk

Ihr bekanntestes Werk ist die Erzählung Das Muschelessen, in der Mutter, Sohn und Tochter beim Abendessen auf den Vater warten. Dieser verspätet sich, und so lässt die achtzehnjährige Tochter das von einem dominierenden Vater geprägte Familienleben und ihre bürgerlich-kleinkarierten Verhältnisse Revue passieren. Je mehr sich die Ankunft des Vaters verzögert, desto unheimlicher und bedrohlicher wird die Stimmung.

In den meisten ihrer Bücher herrscht keine düstere Atmosphäre; die kleinbürgerliche Alltagswelt wird mit viel Ironie, Humor und Leichtigkeit im Ton geschildert. Der autobiographisch gefärbte Text Geld oder Leben von 2003 ist ein leichtfüßiger Gang durch die Lebensverhältnisse und -gefühle der Nachkriegsjahrzehnte.

In Ich will meinen Mord macht sich Vanderbeke mit literarischen Zitiertechniken lustig über den vom Verlagsbetrieb her naheliegenden Druck, einen Kriminalroman als potentiellen Bestseller zu liefern. In einer Der Fremde im Zug-Inszenierung finden sich vielerlei spielerische Anklänge und unerwartete Drehs, die sie amüsant machen sollen.

Bücher

Auszeichnungen

Literatur zum Werk von Birgit Vanderbeke

  • Richard Wagner (Hrsg.): „Ich hatte ein bißchen Kraft drüber“ [Materialien zum Werk von Birgit Vanderbeke, Original-Ausgabe], Fischer-Taschenbuch Band 14 937 Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-596-14937-1.
  • Gerhard C. Krischker, Ansgar Leonis (Hrsg.): «Birgit Vanderbeke: Das Muschelessen» [Text und Kommentar]. In: Buchners Schulbibliothek der Moderne. Buchner, Bamberg 2002, ISBN 3-7661-4360-3.
  • Brigitte Noll: LiteraNova. Unterrichtsmodelle mit Kopiervorlagen: «Birgit Vanderbeke: Das Muschelessen». Cornelsen, Berlin 2004, ISBN 978-3-464-61638-3.
  • Bertold Heizmann (Hrsg.): Interpretationshilfe Deutsch: «Birgit Vanderbeke: Das Muschelessen». Stark, Freising 2010, ISBN 978-3-8944-9691-3

Weblinks


Kategorien: Träger des Ingeborg-Bachmann-Preises | Geboren 1956 | Dichterjurist | Deutscher | Frau | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Birgit Vanderbeke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.