BirdLife International - LinkFang.de





BirdLife International


BirdLife International

Working together for birds and people
Gründung 20. Juni 1922 als International Committee for Bird Protection in London
Sitz Cambridge EW =)

}}

Personen Peter Johan Schei (Vorsitzender), Takamado von Japan (Ehrenpräsidentin)
Aktionsraum Global
Schwerpunkt Einsatz und Projektarbeit im Vogel- und Naturschutz
Methode Rote Liste gefährdeter Arten der Vögel, Important Bird Areas, Endemic Bird Areas; Patenschaften, Forschung
Website www.birdlife.org

BirdLife International ist eine internationale Organisation zum Schutz von Vögeln, ihrer Lebensräume und der weltweiten Erhaltung der Artenvielfalt mit Sitz in Cambridge.

Geschichte

Die Organisation wurde 1922 von den Ornithologen Thomas Gilbert Pearson und Jean Théodore Delacour unter der Bezeichnung International Committee for Bird Protection gegründet; 1928 wurde sie umbenannt in International Council for Bird Preservation.[1] Nach dem Zweiten Weltkrieg löste sich die Interessengruppe auf. In den 1960ern hieß sie International Council for Bird Preservation (ICBP, deutsch Internationaler Rat für Vogelschutz).[1] 1983 wurde sie nach der Ernennung eines professionellen Direktors wieder aktiv, 1994 benannte sie sich in BirdLife International um.[1] Heute zählt sie zu den angesehensten Organisationen des internationalen Naturschutzes. Sie ist offizieller Partner der IUCN.

Organisation

BirdLife fungiert als ein Netzwerk nationaler Partnerorganisationen (NGOs). Neben dem globalen Sekretariat in Cambridge gibt es regionale BirdLife-Sekretariate in allen Kontinenten. Das europäische Sekretariat befindet sich in Brüssel, von dort aus wird die Lobbyarbeit in Brüssel und Straßburg koordiniert. Einige Bedingungen müssen die nationalen BirdLife Partner erfüllen, wie demokratische Organisationsstrukturen, Regierungsunabhängigkeit, klare Vogelschutzprogramme, eine den Zielen von BirdLife entsprechende ethische Ausrichtung, eine funktionierende Verwaltung der Finanzen und andere.

Die Ehrenpräsidentin von BirdLife International ist Prinzessin Takamado; zuvor war es Königin Nūr von Jordanien.

Agenden

Das Motto von BirdLife International lautet: Working together for birds and people. Ziel ist eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen.

BirdLife International ist zuständig für die Rote Liste gefährdeter Arten der Vögel. Außerdem führt es die weltweite Liste der Important Bird Areas (1979 als Erweiterung der EG-Vogelschutzrichtlinie entstanden, die auch Kriterium für die weiteren Europäischen Vogelschutzgebiete BSG/SPA sind), und die Liste der Endemic Bird Areas (EBA) als besondere Kategorie endemischer, einzigartiger Arten.

2007 rief BirdLife International eine Patenschaft (die sogenannten Species Champions) für die global am stärksten gefährdeten Vogelarten (derzeit 190) ins Leben. Hiervon soll eine Signalwirkung für einen besseren Schutz dieser Vogelarten ausgehen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 BirdLife International , Encyclopedia Britannica

Kategorien: Organisation (Vereinigtes Königreich) | BirdLife | Naturschutzorganisation | Gegründet 1922 | Internationale Organisation

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/BirdLife International (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.