Bildkreis - LinkFang.de





Bildkreis


Der Bildkreis beschreibt in der Fotografie jenen Bereich, den ein Objektiv bildseitig ausleuchten kann. Damit der Film oder der Sensor vollständig beleuchtet wird, muss der Durchmesser des Bildkreises mindestens so groß sein wie die Diagonale des Film- bzw. Sensorformats.

Es ist möglich, Objektive mit einem großen Bildkreis (z. B. für Kleinbildformat) an einer Kamera mit dem kleineren Sensor (z. B. APS-C) zu verwenden. Wird hingegen ein Objektiv mit kleinem Bildkreis zusammen mit einer Kamera mit großem Sensor verwendet, wird der Bildkreis im Bild sichtbar (siehe Abbildung). Die Übergangszone am Rand des Bildkreises von der beleuchteten zur unbeleuchteten Fläche ist sehr klein und in ihrer Wirkung nicht mit der Vignettierung oder dem Randlichtabfall zu verwechseln.

Insbesondere Fachkameras benötigen Objektive mit besonders großem Bildkreis, um weitgehende Verstellungen zuzulassen. Tilt- und Shift-Objektive, die ähnliche Verstellmöglichkeiten wie die Fachkameras zulassen, haben eine eingebaute Begrenzung, die eine Verstellung nur innerhalb des Bildkreises zulässt.

Berechnung

Der mindestens erforderliche Bildkreisdurchmesser eines Objektivs errechnet sich als Diagonale des Negativs bzw. rechteckigen Sensors nach Pythagoras mit der Formel

[math]\varnothing_{\text{Bildkreis}} = D_{\text{min}} = \sqrt{B^2+H^2} [/math]
Format Breite (B) [mm] Höhe (H) [mm] Diagonale (⌀) [mm]
Kleinbild 36,0 24,0 43,27
Analog APS-C 25,1 16,7 30,1
Analog APS-H 30,2 16,7 34,5
Analog APS-P 30,2 9,5 31,7
Four Thirds 17,3 13 21,6
Nikon DX-Format 23,6...24,0 15,8...16,0 28,4...28,8
Canon xx0D, x0D, 7D 22,2...22,5 14,8...15,0 26,7...27,0
Canon 1D 28,8 19,2 34,6
Canon 1Ds, 5D, Nikon D700, D3 35,8...36,0 23,9 43,2

Flächennutzung und Sensorformat

Üblicherweise sind Sensoren und Filme rechteckig, die Objektive liefern hingegen eine kreisförmige Abbildung. Nimmt man einen Film oder Sensor, dessen Diagonale D genau dem Bildkreis entspricht, so kann man feststellen, dass nur ein Teil der Abbildung, die das Objektiv liefert, auch tatsächlich vom Sensor bzw. Film aufgezeichnet wird. Dieses Verhältnis kann man über die Seitenlängen des rechteckigen Sensors (B, H) berechnen und zur Fläche des Bildkreises ins Verhältnis setzen, den das Objektiv mindestens liefern muss, um nicht zu vignettieren:

[math]\frac{A_{\text{Sensor}}}{A_{\text{Bildkreis}}} = \frac{B \cdot H}{\frac{\pi \, D_{\text{min}}^2}{4}} = \frac{4}{\pi \cdot (\frac{B}{H} + \frac{H}{B})} [/math]

Daraus lässt sich ableiten, dass ein Sensor im 3:2-Format (Kleinbildfilm, Vollformat, APS-Formate) die vom Objektiv im Bildkreis abgebildete Fläche im besten Falle zu etwa 59 % ausnutzen kann, ein Sensor im 4:3-Format (verwendet von den meisten Kompakt-Digitalkameras) zu etwa 61 % (16:9: nur ca. 54 %) und eine quadratische Sensorfläche (z. B. 6×6-Film) geometrisch ideal mit einer Nutzung von ca. 64 % wäre.

Literatur

  • Peter Bauernschmid (Hg.). Image Circle. Ein Lehr- und Bilderbuch für kreative Fachfotografie. Linhof. München. September 2002

Kategorien: Fotografie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bildkreis (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.