Bilafond La - LinkFang.de





Bilafond La


Bilafond La
Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 5450 m
Region Autonomes Gebiet Gilgit-Baltistan (Pakistan) Bundesstaat Jammu und Kashmir (Indien)
Wasserscheide BilafondgletscherGhyariDansam LolofondgletscherSiachengletscher
Ausbau Alpine Route (Alpiner Übergang)
Gebirge Saltoro-Berge (Karakorum)
Karte

}
k

Der Bilafond La, auf deutsch „Bilafond-Pass“, auch Saltoro-Pass oder „Pass der Schmetterlinge“ genannt, ist mit einer Scheitelhöhe von 5.450 Metern über Meereshöhe ein Hochgebirgspass in den Saltoro-Bergen, der sich westlich des Siachengletschers befindet, etwa 40 km nördlich des Geokoordinatenpunktes NJ 980420.

Auf dem Siachengletscher liegt die Line of Control, die die Grenze zwischen Indien und Pakistan markiert. Der Pass befindet sich im östlichen Karakorum.

Bedeutung des Passes

Der Bilafond La liegt unweit der Pässe Sia La und Gyong La. Diese drei Pässe wurden während der Operation Meghdoot der indischen Armee im Siachen-Konflikt am 13. April 1984 besetzt. Diese kämpferische Auseinandersetzung sind Teil des seit 1947 schwelenden Kaschmir-Konflikts zwischen Indien und Pakistan. Aufgrund der bedeutenden strategischen Lage dieses Passes versuchte Pakistan seit 1984 mit wenig Erfolg die indischen Streitkräfte zu vertreiben. Der bekannteste Angriff wurde im Jahre 1987 von Pervez Musharraf, dem späteren Präsidenten von Pakistan, mit pakistanischen Spezialkräften, die von US-amerikanischen Spezialstreitkräften unterstützt wurden, durchgeführt[1] Diese Spezialtruppe von 8000 Mann wurde in Khaplu gebildet. Sie eroberten den Bilafond La nur zeitweilig und wurden im Kampf Mann gegen Mann wieder auf ihre ursprüngliche Position zurückgeworfen.[2]

Begehung des Passes

1976 überquerte eine japanische Expedition von H. Misawa den Bilafond-Pass und erstieg mit weiteren sieben Bergsteigern erstmals Apsarasas I. 1980 fuhren Amerikaner mit Skiern auf der Ost-West-Traverse den Karakorum in Richtung des Bilafondgletschers und querten ihn. 1980 und gingen einige Trekker vom Westen über den Pass. Im September 1983 ging ein indisches Frauenteam mit Bachendri Pal über den Pass. Sieben Bergsteiger aus Japan erstiegen den Singhi Kangri über den Staghargletscher. Dabei mussten sie den Bilafond-Pass ersteigen und den Turkestan La von Pakistan aus. 1981 ging eine Expedition der indischen Armee, die vom Oberst N. Kumar geführt wurde, erreichte die oberen Gletscher über das Nubra-Tal. Sie erkletterten den Saltoro Kangri I, Sia Kangri I, erreichten den Indira Col (West), den Sia La, den Turkestan La und den Bilafond-Pass.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. J. N. Dixit: India-Pakistan in war & peace. S. 39. ISBN 0415304725
  2. Informationen auf bharat-rakshak.com
  3. Informationen nach blankonthemap.free.fr

Kategorien: Pass in Pakistan | Pass in Jammu und Kashmir | Pass im Karakorum | Gebirgspass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bilafond La (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.