Bichelsee-Balterswil - LinkFang.de





Bichelsee-Balterswil


Bichelsee-Balterswil
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau TG
Bezirk: Münchwilen
BFS-Nr.: 4721
Postleitzahl: 8362
UN/LOCODE: CH BWI (Balterswil)
Koordinaten:
Höhe: 601 m ü. M.
Fläche: 12,1 km²
Einwohner: 2785 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 230 Einw. pro km²
Website: www.bichelsee-balterswil.ch
Karte

Bichelsee-Balterswil ist eine politische Gemeinde im Bezirk Münchwilen des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Geographie

Bichelsee-Balterswil liegt im Hinterthurgau,[2] dem südwestlichen, gebirgigen Teil des Kantons (auch Tannzapfenland genannt).

Die Gemeinde Bichelsee-Balterswil entstand am 1. Januar 1996 aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Ortsgemeinden Balterswil und Bichelsee.

  • Balterswil liegt auf 575 m ü. M. und zählt 1130 Einwohner (frühere BFS-Nr.: 4721)
  • Bichelsee liegt auf 601 m ü. M. und zählt 936 Einwohner (frühere BFS-Nr.: 4722)

Geschichte

Am 4. Juni 817 wird Ifinwilare (Ifwil) das erste Mal in einer Schenkungsurkunde des Kaiser Ludwig des Frommen an das Kloster St. Gallen erwähnt. Am 25. März 885 wird Baldherreswilare (Balterswil) das erste Mal in einer Urkunde des Abts von St. Gallen erwähnt. Am 10. Januar 894 wird erstmals in einer Schenkungsurkunde Pichelense (Bichelsee) erwähnt. Das Kloster St. Gallen erhielt damals in Bichelsee (Pichelense) Dienstleute, Häuser, Zugtiere, Wiesen etc. geschenkt. Am 6. November 912 taucht erstmals Ittenasana (Itaslen) in einer Urkunde auf. Bis ins Jahr 1209 sind keine weiteren urkundliche Eintragungen bekannt.

Die Herren von Bichelsee sind im Jahre 1209 das erste Mal urkundlich erwähnt. Es wird vermutet, dass der Ursprung der beiden Brüder Walter der I. und Eberhard der I. mit dem Ursprung der Herren von Elgg zusammenhängt. Diese edlen Herren waren Dienstleute des Klosters St. Gallen und gehörten zum niederen Adel. Das Gebiet, das die Herren von Bichelsee beherrschten, war um einiges grösser als die Ausdehnung der heutigen Politischen Gemeinde. Im Jahre 1250 wurde durch Eberhard I. von Bichelsee das Kloster Tänikon gegründet. In diesen Jahren wurde auch die Burg Neu-Bichelsee gebaut, die aber bereits im Jahre 1273 durch Rudolf von Habsburg geplündert wurde. Die Burg Neu-Bichelsee wurde nie wieder aufgebaut.

1884 brannte das Dorf Balterswil zum grössten Teil ab.[3]

In Bichelsee entstand 1899 die erste Raiffeisenkasse der Schweiz. Das wurde durch den Pfarrer Johann Traber in die Wege geleitet. Der Entscheid der Raiffeisenbank im Jahre 2012, den Gründungssitz die Filiale Bichelsee zu schliessen, stiess auf Widerstand.[4]

Sehenswürdigkeiten

Die reformierte Kirche wurde 1960 durch den Architekt Edwin Rausser nach dem Modulor von Le Corbusier erbaut. Eine künstlerische Besonderheit ist die Eingangstüre mit den Tieren der Arche Noah, die in modern stilisierten Formen in das Holz geschnitzt sind.

Der Bichelsee ist ein flacher See mit etwa 300 Meter Durchmesser. Der westliche Teil mit dem Strandbad liegt schon auf dem Gebiet des Kantons Zürich.

Politik

Die SVP ist seit den Nationalratswahlen 2011 nun auch die stärkste Partei in Bichelsee-Balterswil. Bei den Nationalratswahlen 2011 machte die SVP 2059 Parteistimmen, gefolgt von der CVP mit 1555.

Bilder

Persönlichkeiten

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bichelsee-Balterswil  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. bichelsee-balterswil.ch: Bichelsee-Balterswil , Zugriff am 14. Oktober 2010
  3. Charles Knapp, Maurice Borel, Victor Attinger, Heinrich Brunner, Société neuchâteloise de géographie (Herausgeber): Geographisches Lexikon der Schweiz. Band 1: Aa – Emmengruppe. Verlag Gebrüder Attinger, Neuenburg 1902, S. 133, Stichwort Balterswil  (Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator <_0000 Scan der Lexikon-Seite ).
  4. SF-Videoportal Widerstand gegen Schliessung http://www.srf.ch/player/tv/schweiz-aktuell/video/widerstand-gegen-schliessung-der-ersten-raiffeisenbank?id=0a76fc5d-7e87-42f0-9166-b289fa11fdb3

Kategorien: Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Thurgau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bichelsee-Balterswil (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.