Bezwinger des Todes - LinkFang.de





Bezwinger des Todes


Filmdaten
Deutscher TitelBezwinger des Todes
OriginaltitelFate is the Hunter
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1964
Länge106 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieRalph Nelson
DrehbuchHarold Medford
ProduktionAaron Rosenberg
MusikJerry Goldsmith
KameraMilton R. Krasner
SchnittRobert L. Simpson
Besetzung
|
     | 
  }}

Bezwinger des Todes ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1964. Das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ernest K. Gann.

Handlung

Flug 22 der Consolidated Airlines unter Kapitän Jack Savage stürzt nach dem Start in Los Angeles ab. Die Katastrophe kostet 53 Menschenleben, nur die Stewardess Martha Webster überlebt den Absturz. Continentals Flugdirektor Sam McBane beginnt mit der Untersuchung des Unglücks. McBane findet heraus, dass Savage kurz nach dem Start über Funk von einem Feuer im rechten Triebwerk berichtet hat. Er suchte um Landeerlaubnis nach, doch man wies ihn an, die Flughöhe beizubehalten, damit der Luftraum freigemacht werden könne. Der folgende Absturz verblüfft McBane, denn der Schub des linken Triebwerkes hätte ausreichen müssen, die Höhe zu halten. Von der überlebenden Stewardess, die zu dem Zeitpunkt Kaffee serviert hatte, erfährt McBane, dass es ein Signal gegeben hätte, dass auch das linke Triebwerk Feuer gefangen habe. Savage hat auch das Triebwerk abgeschaltet. Dann versuchte er auf einem verlassenen Strandabschnitt notzulanden, krachte dabei jedoch in ein altes Pier.

McBane untersucht das Wrack und stellt fest, dass das linke Triebwerk keinerlei Brandspuren aufweist. Gerüchte kommen auf, dass Savage vor dem Start betrunken gewesen sein soll. Doch McBane kennt Savage noch als Pilot aus dem Krieg und bezweifelt die Gerüchte. Sally Fraser, die Begünstigte der Lebensversicherung des Kapitäns, glaubt, der Absturz sei Schicksal. McBane entschließt sich, den Flug mit dem gleichen Flugzeug mit Martha an Bord zu wiederholen. Als er das rechte Triebwerk abschaltet, beginnt die Maschine zu taumeln. Martha, die wie beim ersten Flug Kaffee serviert, kommt ins Stolpern und verschüttet den Kaffee auf dem Instrumentenbrett. Kurz danach leuchtet die Warnlampe auf, die besagt, dass das linke Triebwerk Feuer gefangen habe. McBane hebelt das Instrumentenbrett heraus und stellt fest, dass die Flüssigkeit die Kabel beschädigt und damit das falsche Signal ausgelöst hat. Kapitän Savage ist damit rehabilitiert.

Kritik

Das Lexikon des internationalen Films empfand den Film als "bei meist treffender Milieuschilderung reichlich konstruiert und erst gegen Ende wirklich spannend."[1]

Bosley Crowther von der New York Times beschrieb den Film als dumm und ärgerlich.[2]

Für die Variety hingegen ist der Film eine realistische Produktion mit guten Darstellern.[3]

Tony Mastroianni von der "Cleveland Press" bezeichnete den Film als melodramatisch und manchmal spannend.[4]

Auszeichnungen

1965 wurde Milton R. Krasner in der Kategorie Beste Kamera (s/w) für den Oscar nominiert.

Eine weitere Nominierung gab es für Drehbuchautor Harold Medford für den Edgar.

Hintergrund

Der Film ist einer der wenigen US-Produktionen, dessen Uraufführung im Ausland früher stattfand als in den USA selber. In Deutschland erschien der Film am 16. Oktober 1964 in den Kinos, in den USA erst am 8. November.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bezwinger des Todes im Lexikon des internationalen Films. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  2. Kritik der New York Times (engl.)
  3. Kritik der Variety (engl.)
  4. Kritik der Cleveland Press (engl.)

Kategorien: Luftfahrt im Film | US-amerikanischer Film | Filmdrama | Schwarzweißfilm | Filmtitel 1964 | Literaturverfilmung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bezwinger des Todes (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.