Bezugsperson - LinkFang.de





Bezugsperson


Eine Bezugsperson ist die Person, zu der ein anderer Mensch eine besondere persönliche Beziehung hat. Vertrauen, Identifikation, Liebe und Zuwendung prägen eine solche Beziehung. Auch Körperkontakt, wie z. B. Streicheln oder Kuscheln, kann dazu gehören: Gerade für Babys, Kinder, Jugendliche, Kranke und Schutzbedürftige, aber auch für hilflose, sowie notleidende Menschen ist eine Bezugsperson, die sich ihnen vertrauensvoll zuwendet, äußerst wichtig.

Für ein Kind ist nach der Geburt die Mutter erste Bezugsperson. Ihre Bedeutung nimmt - je nach Gesellschaft und Kultur mit unterschiedlicher Geschwindigkeit - im Laufe der Jahre ab.[1] Die Eltern sind in den meisten Gesellschaften und in den meisten Situationen die primären Bezugspersonen des Kindes (s.a. Bindungstheorie und Eltern-Kind-Beziehung), wobei diese Rolle aber auch Verwandten und anderen Menschen zukommen kann. Zu weiteren Bezugspersonen zählen häufig Großeltern, Betreuungspersonen in Kindertagesstätten und Lehrer.

Babys und Kinder brauchen für ihre körperliche, geistige und seelische Entwicklung viel kontinuierlichen Kontakt.[2] Insbesondere Frühgeborene, kranke und behinderte Kinder benötigen vor allem Körperkontakt. Zu wenig individuelle Zuwendung – wie oft in Krankenhäusern, auf Säuglingsstationen und in Kinderheimen - kann zur anaklitischen Depression (Deprivation, Deprivationsschäden) führen, welche in psychischen Hospitalismus übergehen kann.

Auch alte und kranke Menschen benötigen eine Person, die sich ihnen liebevoll zuwendet und eine vertrauensvolle Atmosphäre gegenseitigen Verstehens schafft. Dagegen kann es durch Vernachlässigung in Altenheimen zu psychischem Hospitalismus kommen.

In der stationären Psychiatrie wird manchmal eine Pflegeperson, die sich um einen Patienten besonders kümmern soll, als Bezugsperson bezeichnet.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Bezugsperson – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Horst Nickel: Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters, Bern 1972
  2. Norbert Kühne: Frühe Entwicklung und Erziehung - Die kritische Periode. In: Unterrichtsmaterialien Pädagogik - Psychologie. Nr. 694, Stark Verlag, Hallbergmoos, 2012

Kategorien: Psychiatrie | Klinische Psychologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bezugsperson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.