Bezirk Neuenburg - LinkFang.de





Bezirk Neuenburg


Bezirk Neuenburg
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Neuenburg (NE )
Hauptort: Neuenburg
BFS-Nummer: 2404
Fläche: 80.02 km²
Einwohner: 53'676[1] (31. Dezember 2014)
Bevölkerungsdichte: 671 Einw. pro km²
Website: www.neuchatel.ch
Karte

Der Bezirk Neuenburg (französisch District de Neuchâtel ) ist ein Bezirk des Kantons Neuenburg in der Schweiz.

Sprachen

Offizielle Sprache des Kantons und der Region Neuenburg ist französisch.

Wirtschaft

Die Region Neuenburg ist weltweit bekannt für ihre Uhrenindustrie. Diese und die zugehörigen Bereiche der Präzisions- und Mikromechanik werden vom Kanton gezielt gefördert. Das Institut de Micromécanique der Universität Neuenburg ist weltweit einzigartig.

Das neuenburgische Wirtschaftsförderungsprogramm ist des Weiteren darauf ausgerichtet, renommierte internationale Firmen und Konzerne im Kanton anzusiedeln.

Tourismus

Die interessanteste touristische Attraktion der Region Neuenburg ist Neuenburgersee. Daneben sind die mittelalterlichen Winzerdörfer mit ihren Antiquitätenhändlern und Weinstuben immer gerne besuchte Orte.

Interessante Bauwerke

Museen

  • Muséum d’histoire naturelle de Neuchâtel
  • Musée d’éthnographie de Neuchâtel
  • Rousseausaal (frz. Salle Rousseau; in der Universitätsbibliothek Neuenburg)
  • Musée d’art et d’histoire
  • Laténium (archäologisches Museum mit Erlebnispark)
  • Stadtmuseum von Le Landeron

Gastronomie

Schriftliche Aufzeichnungen zum Neuenburger Weisswein existierten erstmals aus dem im Jahr 998, als Rudolph von Burgund der Abtei von Bevaix burgundische Weinreben schenkte. Sowohl Neuenburg als auch Saint-Blaise, Cressier und Le Landeron verfügen über eigene AOC-Weine.

Die trockenen Weissweine vertragen sich besonders gut mit Süsswasserfisch aus dem See sowie Käse, Früchten oder Wurstwaren, die roten Pinot-Noir-Weine hingegen mit rotem Fleisch, Wild, Geflügel oder Lamm.

Geschichte

Siehe Neuenburg (Stadt) und Neuenburg (Kanton).

Gemeinden

Stand: 1. Januar 2009

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2014 )
Fläche
in km²
Cornaux 1605 4.72
Cressier (NE) 1928 8.55
Enges 278 9.59
Hauterive (NE) 2560 2.12
La Tène 4823 5.44
Le Landeron 4467 10.31
Lignières 954 12.51
Neuenburg 33'815 18.1
Saint-Blaise 3246 8.87
Total (9) 53'676 80.02

Veränderungen im Gemeindebestand

  • 1966: Namensänderung von Landeron-CombesLe Landeron

Einzelnachweise

  1. Population au 31 décembre 2013 – selon les districts et les communes (XLS; 29 kB). Republik und Kanton Neuenburg. Abgerufen am 29. Juli 2014.

Weblinks

 Commons: Neuenburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Schweizer Bezirk

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk Neuenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.