Bezirk Kitzbühel - LinkFang.de





Bezirk Kitzbühel


Lage
Basisdaten
Bundesland Tirol
NUTS-III-Region AT-335
Verwaltungssitz Kitzbühel
Fläche 1163,28 km²
Einwohner 63.069 (1. Jänner 2016 )
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen KB
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Michael Berger
Webseite www.tirol.gv.at/kitzbuehel
Karte

Der Bezirk Kitzbühel ist ein Politischer Bezirk des österreichischen Bundeslandes Tirol.

Er grenzt im Norden an Bayern (Landkreis Traunstein), im Westen an den Bezirk Kufstein und den Bezirk Schwaz und im Osten und Süden an den Bezirk Zell am See (Bundesland Salzburg).

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Wirtschaftsstruktur des Bezirks ist vor allem durch den Dienstleistungsbereich geprägt, hier dominiert vor allem der zweisaisonale Tourismus. Bedeutende Tourismusgebiete sind Kitzbühel, St. Johann in Tirol, die Orte am Kaisergebirge, Kirchberg und auch die Gemeinde Brixen im Thale, die sich in den letzten Jahren zum Zentrum des Skigebiets SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental entwickelt und besonders an Bedeutung gewonnen hat.

Bedeutende Industrie- und Gewerbegebiete finden sich in den Gemeinden St. Johann, Oberndorf, Fieberbrunn, Kirchdorf, Kitzbühel und Brixen, wo es bis heute mehr als 150 Betriebe gibt. Die größten Produktionsbetriebe sind in den Bereichen Holzindustrie, Bauwesen und chemische Industrie.

Neben der Bezirkshauptstadt Kitzbühel - sowie den umgebenden Gemeinden - in welcher der internationale Jetset (bei entsprechenden Grundstückspreisen) verkehrt, hat sich heute die Marktgemeinde St. Johann in Tirol als wirtschaftliches Zentrum des Bezirkes etabliert. Durch steten Zuzug ist die Marktgemeinde seit 2007 die an Einwohnern reichste Gemeinde im Bezirk, durch ihre zentrale Lage im Talkessel am Zusammenfluss von drei Achen gelegen hat St. Johann durch viele überregionale öffentliche Einrichtungen (Schulen, Heereseinrichtungen und Bezirkskrankenhaus) sowie durch ein breites Spektrum an Einzelhandels- und Gewerbebetrieben inzwischen eine wichtige Funktion im Bezirk inne.

Durch die saisonale Wirtschaft ist der Bezirk Kitzbühel in der Einkommensstatistik des Bundeslandes Tirol an die letzte Stelle gereiht.[1]

Der Bezirk ist Teil der Euregio Inntal und der Europaregion Tirol–Südtirol–Trentino.

Verwaltungsgliederung

Der Bezirk Kitzbühel gliedert sich in 20 Gemeinden, darunter eine Stadt und drei Marktgemeinden. In Klammern stehen die Einwohnerzahlen vom 1. Jänner 2016 .[2]

Gemeinde Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ

Foto
Aurach bei Kitzbühel

1.091 54,24 20 Kitzbühel Großachental Gemeinde

Brixen im Thale

2.615 31,38 83 Kitzbühel Brixental Gemeinde

Fieberbrunn

4.330 76,33 57 Kitzbühel Pillerseetal Markt-
gemeinde

Going am Wilden Kaiser

1.870 20,58 91 Kitzbühel Sölllandl Gemeinde

Hochfilzen

1.147 32,68 35 Kitzbühel Pillerseetal Gemeinde

Hopfgarten im Brixental

5.657 166,55 34 Kitzbühel Brixental Markt-
gemeinde

Itter

1.162 10,44 111 Kitzbühel Brixental Gemeinde

Jochberg

1.551 87,85 18 Kitzbühel Großachental Gemeinde

Kirchberg in Tirol

5.168 97,8 53 Kitzbühel Brixental Gemeinde

Kirchdorf in Tirol

3.889 113,82 34 Kitzbühel Großachental Gemeinde

Kitzbühel

8.331 58,02 144 Kitzbühel Großachental, Brixental Stadt-
gemeinde

Kössen

4.251 69,37 61 Kitzbühel Großachental, Kaiserwinkl Gemeinde

Oberndorf in Tirol

2.116 17,7 120 Kitzbühel Großachental Gemeinde

Reith bei Kitzbühel

1.676 15,66 107 Kitzbühel Brixental Gemeinde

Schwendt

837 30,84 27 Kitzbühel Kaiserwinkl Gemeinde

St. Jakob in Haus

773 9,61 80 Kitzbühel Pillerseetal Gemeinde

St. Johann in Tirol

9.233 59,15 156 Kitzbühel Großachental Markt-
gemeinde

St. Ulrich am Pillersee

1.757 52,01 34 Kitzbühel Pillerseetal Gemeinde

Waidring

1.965 63,75 31 Kitzbühel Pillerseetal Gemeinde

Westendorf

3.650 95,52 38 Kitzbühel Brixental Gemeinde

Bevölkerungsentwicklung

Einzelnachweise

  1. Mehr Firmen in den Bezirk! [1] Tiroler Bezirksblätter vom 9. September 2009
  2. Statistik Austria - Bevölkerung zu Jahresbeginn 2002-2016 nach Gemeinden (Gebietsstand 1.1.2016)

Siehe auch


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk Kitzbühel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.