Bewegungszustand - LinkFang.de





Bewegungszustand


Als Bewegungszustand bezeichnet man in der Mechanik die momentane Bewegung eines Körpers. Diese kann in einer Translations- und/oder Rotationsbewegung bestehen.

  • Hinsichtlich der Translationsbewegung wird der Bewegungszustand eines Körpers gekennzeichnet durch die Geschwindigkeit seines Massenmittelpunkts mit ihren momentanen Werten für Betrag und Richtung, also in vektorieller Form. Wird der Körper schneller oder langsamer, oder ändert er auch nur die Richtung seiner Geschwindigkeit, ändert sich sein Bewegungszustand. Ein quantitatives Maß für den translatorischen Bewegungszustand ist der Impuls.[1]
  • Rotiert der Körper um seinen Massenmittelpunkt, gehört auch diese Rotationsbewegung zu seinem Bewegungszustand.[2] Ein Maß für diesen Teil des Bewegungszustandes ist der Drehimpuls.

Die gleichförmige Bewegung ist ein Beispiel für eine Bewegung, bei der der Bewegungszustand unverändert bleibt. Dagegen wird bei einer gleichförmigen Kreisbewegung eines Körpers der Bewegungszustand nicht beibehalten, denn hier ändert sich fortwährend die Richtung der Geschwindigkeit.

Der Trägheitssatz oder das erste newtonsche Gesetz der Mechanik besagt, dass jeder Körper, der nicht von äußeren Kräften beeinflusst wird, in seinem Bewegungszustand verharrt.[3] Mit anderen Worten ist das Bestreben eines Körpers, seinen Bewegungszustand beizubehalten, Ausdruck seiner Trägheit.[4] Insbesondere bewegt sich bei einem Körper ohne äußere Kräfte der Massenmittelpunkt mit gleichbleibender Geschwindigkeit geradlinig weiter. Im Fall der Rotation um den Massenmittelpunkt bleibt dann der Drehimpuls nach Betrag und Richtung konstant, jedoch nicht unbedingt die Drehachse und Rotationsgeschwindigkeit.

Im scheinbaren Gegensatz zum Trägheitssatz ist es Alltagserfahrung, dass ein sich bewegender Körper gerade dann langsamer wird, wenn keine Kraft feststellbar ist, die ihn antreibt. Das erklärt sich dadurch, dass bei jeder Bewegung Bremskräfte wie der Luftwiderstand und sonstige Reibungskräfte vorhanden sind. Diese sind für die Abbremsung des Körpers, also die Änderung seines Bewegungszustandes, ursächlich. Allgemein besagt das zweite newtonsche Gesetz der Mechanik, wie sich der Bewegungszustand ändert, wenn eine resultierende äußere Kraft auf den Körper wirkt.

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Demtröder: Experimentalphysik 1: Mechanik und Wärme. . Springer Berlin Heidelberg, 2. Juli 2013, ISBN 978-3-662-08598-1, S. 51.
  2. Ernst Grimsehl: Grimsehl Lehrbuch der Physik: Band 1 Mechanik · Akustik · Wärmelehre. . Vieweg+Teubner Verlag, 17 April 2013, ISBN 978-3-663-05732-1, S. 27.
  3. Wolfgang Demtröder: Experimentalphysik 1: Mechanik und Wärme. . Springer Berlin Heidelberg, 2. Juli 2013, ISBN 978-3-662-08598-1, S. 47.
  4. Lern- und Übungsbuch zur Theoretischen Physik 1.: Klassische Mechanik. . De Gruyter, 27 November 2013, ISBN 978-3-486-85842-6, S. 2.

Kategorien: Klassische Mechanik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungszustand (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.