Bertold Hummel - LinkFang.de





Bertold Hummel


Bertold Hummel (* 27. November 1925 in Hüfingen; † 9. August 2002 in Würzburg) war ein deutscher Komponist Neuer Musik.

Leben

Hummel wurde als Sohn des Lehrers, Chorleiters und Organisten Gustav Hummel in Hüfingen geboren, wo er bis zum Umzug der Familie nach Merzhausen bei Freiburg im Jahre 1932 lebte.[1]

Er studierte von 1947 bis 1954 an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau Komposition bei Harald Genzmer und Violoncello bei Atis Teichmanis. 1954 bis 1956 folgten Konzertreisen als Komponist und Cellist. 1956 bis 1963 war Bertold Hummel Kantor in Freiburg und freier Mitarbeiter des Südwestfunks Baden-Baden. 1963 wurde er als Kompositionslehrer an das damalige Staatskonservatorium in Würzburg berufen. 1963 bis 1988 leitete er als Nachfolger von Rochus Gebhardt das Studio für Neue Musik Würzburg, 1973 wurde er zum Professor ernannt. 1979 bis 1987 war er Präsident der Hochschule für Musik in Würzburg (seit 1988 deren Ehrenpräsident) und seit 1982 Mitglied der Bayerischen Akademie der schönen Künste. Er hielt Gastvorträge und reiste zu Aufführungen seiner Werke in Europa, in den USA, Südamerika, Kanada, GUS, Australien, Ägypten und Südafrika.

Hummel heiratete 1955 die Geigerin Inken Steffen, aus der Ehe gingen sechs Söhne hervor. Bertold Hummel verstarb 2002 in Würzburg.

Werke

  • Der Schrein der Märtyrer, Oratorium op.90
  • Des Kaisers neue Kleider, Kammeroper op.10
  • Drei Ballette:
    • Episoden op.23
    • Die letzte Blume op.55
    • Faustszenen op.72
  • Drei Sinfonien
    • Sinfonie für Streicher op.20
    • Reverenza op.30
    • Jeremias op.100
  • Visionen nach der Apokalypse des Hl. Johannes für großes Orchester op.73
  • Sinfonietta für großes Blasorchester op.39
  • Konzerte für Soloinstrumente und Orchester (Schlagzeugkonzert op.70)
  • Musica Urbana op. 81c für Blasorchester
  • Acht Fragmente aus Briefen von Vincent van Gogh op.84
  • Messen, Kantaten, Motetten, Liederzyklen, Kammermusik, Orgelwerke, Filmmusiken, elektronische Kompositionen und Musik für Kinder.

Auszeichnungen

Bekannte Schüler

Hörbeispiel

Choralbearbeitung "Christ ist erstanden" gespielt von Siegfried Gmeiner an der Sandtner-Orgel der Abtei St. Ottilien

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Horst Fischer: Von Hüfingen in die Welt der Musik (zum 10 Todestag), in: Südkurier 9. August 2012 (PDF )
  2. 2,0 2,1 1998 Kulturpreis der Deutschen Katholiken
  3. Curriculum Vitae auf juergen-schmitt-komponist.de


Kategorien: Träger des Gregoriusordens (Ausprägung unbekannt) | Deutscher Komponist | Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste | Gestorben 2002 | Geboren 1925 | Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse | Komponist (Ballett) | Komponist (Oper) | Komponist klassischer Musik (20. Jahrhundert) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bertold Hummel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.