Benediktionale - LinkFang.de





Benediktionale


Das Benediktionale (eigentlich kirchenlateinisch Benedictionale „Segensbuch“) ist eines der liturgischen Bücher der katholischen Kirche.

Segnungen gehören in der römisch-katholischen Kirche zu den Sakramentalien.[1] Grundsätzlich fallen Sakramentalien „unter die Zuständigkeit des Priestertums aller Getauften“ , deshalb können Laien bestimmte Segnungen durchführen.[2] Allerdings gilt, dass „je mehr eine Segnung das kirchliche und sakramentale Leben betrifft, desto mehr ist ihr Vollzug dem geweihten Amt (Bischöfen, Priestern und Diakonen) [Vgl. Ben 16; 18] vorbehalten.“ [2]

Nicht nur Menschen, sondern auch religiöse Zeichen aller Art sowie Gebrauchsgegenstände des Alltags werden in der katholischen Kirche unter den Segen Gottes gestellt. Das ist grundsätzlich mit allem möglich, was zum Wohl und Heil der Menschen verwendet werden kann.

Bei der Segnung spricht der Segnende über dem Gegenstand oder dem Tier ein Gebet, in dem er Gott bittet, die Sache in seinen Dienst zu nehmen und sie allen, die sie anschauen oder gebrauchen, zum Heil und zum Nutzen dienen zu lassen. Dabei vollzieht er ein Kreuzzeichen über dem Gegenstand und besprengt ihn mit Weihwasser.

Die Segnung kann durch Schriftlesungen und Fürbitten erweitert werden.

Liturgische Texte für solche Segnungen im häuslichen, kirchlichen und öffentlichen Leben enthält das Benediktionale.

Enthalten sind unter anderem Segnungen für

Auch das Tischgebet ist im Grundsatz nichts anderes als ein Speisesegen.

Das Benediktionale wurde 1978 mit römischer Billigung als Studienausgabe für das deutsche Sprachgebiet herausgegeben. Für den weltkirchlichen Bereich wurde 1984 der Ritualefaszikel „De benedictionibus“ als lateinische Editio typica veröffentlicht, die als Vorlage für volkssprachige Ausgaben dienen soll. Im deutschen Sprachgebiet ist weiterhin die Studienausgabe von 1978 in Geltung.

Literatur

  • Liturgische Institute Salzburg, Trier, Zürich; [Hrsg.]: Benediktionale, Studienausgabe für die katholischen Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Freiburg i. Br., Herder 2004, ISBN 3-451-17984-9.
  • Florian Kluger: Benediktionen. Studien zu kirchlichen Segensfeiern (= Studien zur Pastoralliturgie 31). Pustet, Regensburg 2011, ISBN 978-3-7917-2384-6 (Forschungsarbeit mit Analyse der genannten Segensbücher).

Einzelnachweise

  1. Katechismus der katholischen Kirche (KKK) Nr. 1667 f.
  2. 2,0 2,1 Katechismus der katholischen Kirche (KKK) Nr. 1669 f.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Benedictionals  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Liturgisches Buch | Sakramentale

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Benediktionale (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.