Belpberg (Berg) - LinkFang.de





Belpberg (Berg)


Belpberg

Der Belpberg

Höhe 892,5 m ü. M.
Lage Kanton Bern, Schweiz
 
Gestein Molassesandstein und Nagelfluh

Der Belpberg ist ein isolierter Höhenrücken im Aaretal zwischen Bern und Thun in der Schweiz. Der Höhenrücken weist eine Breite von 2 bis 4 km sowie eine Länge von rund 11 km auf, erreicht auf dem Chutzen mit 892,5 m ü. M. seinen höchsten Punkt und ragt damit bis zu 370 Meter aus den umliegenden Talebenen auf. Eingegrenzt wird der Belpberg im Westen durch die Talebene der Gürbe, im Osten durch die breite Aareniederung und im Norden durch das Belpmoos, die Stelle, an der das Gürbetal ins Aaretal mündet. Die südliche Begrenzung bildet eine Talfurche bei Seftigen.

Geologie

Der Belpberg besteht aus Molassesandstein und Nagelfluh. Während der Eiszeiten war der Rücken stets vollständig vom Eis des Aaregletschers bedeckt. Die Geomorphologie des Berges ist deshalb glazial überprägt. Auf dem Kamm und an den Hängen wurde Grundmoränenmaterial beziehungsweise Seitenmoränen während der verschiedenen Rückzugsstadien des Gletschers abgelagert.

Geographie

Der nördliche Teil des Höhenrückens, der Belpberg im engeren Sinne, ist als gewellte Hochfläche ausgebildet, die im Durchschnitt auf 800 m ü. M. liegt. Auf drei Seiten fällt diese Hochfläche steil gegen das Umland ab. Die Hänge sind meist dicht bewaldet und zeigen an einigen Stellen Sandsteinfelsen. Gegen Süden geht der Höhenrücken im Bereich der Gemeinde Gerzensee in ein deutlich niedrigeres Plateau über (600 bis 650 m ü. M. ), auf dem auch der Gerzensee mit seinem Schilf- und Gebüschgürtel liegt. Dieser südliche Teil weist nur noch gegen das Gürbetal hin Steilhänge auf, während sich der Rücken gegen Osten sanft abdacht. Südlich von Kirchdorf (BE) beginnt auf diesem Plateau eine Längsmulde, die vom Limpach zur Aare hin entwässert wird.

Nutzung

Die Hochfläche des Belpberges wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Hier gibt es ausgedehntes Wies- und Weideland und Ackerflächen sowie zahlreiche Obstbäume. Die Bauern betreiben hauptsächlich Milchwirtschaft und Viehzucht, auf den fruchtbaren Böden auch Ackerbau. Der eigentliche Höhenrücken ist ein Streusiedlungsgebiet (Gemeinde Belpberg) mit weit verstreuten Weilern, Hofgruppen und Einzelhöfen. Auf dem südlichen Teil des Belpberges befinden sich die Haufendörfer Gerzensee und Kirchdorf (BE) sowie die Streusiedlungen von Mühledorf (BE), Noflen und Kienersrüti. Die Besiedlung des Belpberges erfolgte vergleichsweise früh, schon vor dem Jahr 1000, weil die umliegenden Talebenen häufig von Überschwemmungen heimgesucht wurden.

Der Belpberg gilt als beliebtes Naherholungsgebiet von Bern und den grösseren Ortschaften des Aare- und Gürbetals. Vom Höhenrücken bietet sich ein hervorragendes Panorama auf die Berner Alpen.


Kategorien: Berg im Kanton Bern | Berg in Europa | Berg unter 1000 Meter

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Belpberg (Berg) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.