Belalp Hexe - LinkFang.de





Belalp Hexe


Unter dem Namen Belalp Hexe werden seit 1983 auf der Belalp im Kanton Wallis alljährlich verschiedene Skirennen durchgeführt. Das traditionellste und bedeutendste Volkskirennen ist die Hexen-Abfahrt mit mehr als 1500 Teilnehmern. Deren Rennstrecke gilt mit seinen 12 Kilometern und einer zu bewältigenden Höhendifferenz von 1800 Höhenmetern als konditionell herausfordernd. Neben dem Hobbyrennfahrern wird auch die Kategorie „Hexe“ geführt, bei der die Skifahrer als Hexen verkleidet starten. Hierbei steht mehr der Spass als die eigentliche Fahrzeit im Vordergrund, und es werden auch gesellige Pausen im Rennen eingelegt. Die Hexengruppen werden zudem von einer Jury nach ihrem Auftreten und Aussehen bewertet. Im Rahmen der Belalp Hexe finden noch weitere Rennen statt. Das Belalp Derby ist ein Super-G-Rennen, das vom Skiclub Belalp organisiert wird. Die Mini-Maxi-Hexe ist ein Rennen, bei welchem Kinder und Erwachsene gemeinsam ein Team bilden.

Die Belalp Hexe gehört zu den „Super Vier“, den vier grössten Volkskiabfahrten der Schweiz. Die drei anderen sind das Inferno in Mürren, die Allalin-Abfahrt in Saas-Fee und das Parsenn Derby in Davos.

Rund um die Rennen wird ein vielfältiges Rahmenprogramm organisiert. So zählen die Witches Nights zu den grössten Après-Ski-Partys der Schweiz und ziehen mehrere Tausend Partygäste an.

Hexen-Abfahrt

Die Strecke beginnt am Hohstock (3'112 m ü. M. ) und endet in Blatten bei Naters (1'322 m ü. M. ). Sie hat eine Länge von 12 km und eine Höhendifferenz von 1800 m. Die Streckenführung ist teilweise mit der bestehenden Skipiste identisch. Bei außerordentlichen Verhältnissen wird die Streckenführung manchmal abgeändert.

Der Gesamtsieger der Hexenabfahrt wird als Hexenmeister bezeichnet. Die Hexenmeister seit 1983:

1983: Frankyiny Martin
1984: Tresch Walter
1985: Ruppen Gerhard
1986: Grossniklaus Ueli
1987: Bellwald Hans - Peter
1988: Schmidhalter Claude-Alain
1989: Grossniklaus Ueli
1991: Kummer Emil
1992: Bellwald Hans-Peter
1993: Zuber Robert
1994: Page Arsène
1995: Zuber Robert
1996: Walker Christian
1997: Walker Christian
1998: Salzmann Christian
1999: Page Arsène
2000: Moser Markus
2001: Kälin Pius
2002: Walker Christian
2003: Moser Markus
2004: Naoni Tiziano
2005: Zumtaugwald Thomas
2006: Salzmann Mathias
2007: Salzmann Mathias
2008: Moser Markus
2009: Salzmann Mathias
2010: Moser Markus und Didier Plaschy
2011: Moser Markus
2012: Escher Christoph
2013: Moser Markus
2014: Moser Markus
2015: Zumtaugwald Thomas
2016: Bellwald Emmanuel

Weblinks


Kategorien: Schneesport | Sportveranstaltung im Kanton Wallis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Belalp Hexe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.